Festlich

Flammkuchen mit Leftover-Gans

Das dekadente Essen nimmt auch nach Weihnachten kein Ende! Warum nicht die Reste der Gans mit Rotkohl und Bratensauce auf einem Flammkuchenteig backen? Gute Idee, nicht wahr?

Tom
Tom, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

45 Min

Wartezeit

1 Std

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
250 g
Weizenmehl (Type 550)
100 ml
Wasser
3 EL
Olivenöl
Weizenmehl, für die Arbeitsfläche
6 EL
Bratensauce, vom Vortag
Gänsefleisch vom Gänsebraten
50 g
Rotkohl
1
Kartoffelknödel
70 g
Cheddar
0,25
Granatapfel

Du brauchst:

Schüssel Kühlschrank Backofen Schneidebrett Nudelholz Reibe
667 kcal
Energie
23 g
Eiweiß
43 g
Fett
45 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

Flammkuchen Mit Gans Teig Kneten

1 / 4

Für den Teig Mehl, Wasser und Öl in eine Schüssel geben und zu einem festen Teig verkneten. Anschließend ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.


250 g Weizenmehl (Type 550) | 100 ml Wasser | 3 EL Olivenöl
Flammkuchen Mit Gans Teig Ausrollen

2 / 4

Ofen vorheizen (Ober- Unterhitze 225 °C/Umluft 200 °C). Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. ½ cm dick ausrollen.


Weizenmehl, für die Arbeitsfläche
Flammkuchen Mit Gans Teig Bestreichen

3 / 4

Bratensauce auf dem Teig verstreichen, Gänsefleisch in feine Streifen zupfen und mit Rotkohl auf dem Flammkuchen verteilen. Kartoffelkloß in 1,5 x 1,5 cm große Würfel schneiden und ebenfalls auf dem Teig verteilen. Cheddar mit einer groben Reibe über den Flammkuchen reiben.


6 EL Bratensauce, vom Vortag | 100 Gänsefleisch vom Gänsebraten | 50 g Rotkohl | 1 Kartoffelknödel | 70 g Cheddar
Flammkuchen Mit Gans Teig Belegen

4 / 4

Flammkuchen auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen. In der Zwischenzeit Granatapfel aufschneiden und entkernen. Anschließend Flammkuchen aus dem Ofen nehmen und mit Granatapfelkernen garnieren.


0,25 Granatapfel

Wenn doch nur der Teig schon fertig wäre… Tante Fanny hat eure Wünsche erhört und greift euch beim Backen mit ihren frischen Flammkuchenteigen unter die Arme. Alle vegan und fertig zum Belegen – schnell ausgerollt und direkt einsatzbereit.

Ihr habt noch mehr Gans vom Vortag? Dann schaut euch all unsere Leftover-Rezepte an. 

Tom
Tom, Redaktion

Bock auf mehr?

Lade Daten...