Anzeige

Farfalle mit Feigen und Trüffeln

(1)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Heute speisen wir dekadent! Probiert unsere Farfalle mit schwarzem Trüffel, frischen, fruchtigen Feigen und fein gehobeltem Parmesan. Bon appetito!

Claudius
Claudius, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

30 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
400
g
Academia Barilla Farfalle
Salz
Pfeffer
2
Frühlingszwiebeln
4
Feigen
20
g
Trüffelbutter
100
ml
Gemüsebrühe
60
g
Schlagsahne
60
ml
Milch
2
TL
Butter
Muskatnuss, gemahlen
2
EL
Olivenöl
25
g
Parmesan
40
g
Schwarzer Trüffel
schließen

Du brauchst:

Schneidebrett Schöpfkelle Topf Pfanne Stabmixer Trüffelhobel
schließen
592 kcal
Energie
17 g
Eiweiß
23 g
Fett
77 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Pasta nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser zubereiten. Frühlingszwiebeln waschen und schräg in Scheiben schneiden. Feigen waschen und in Spalten schneiden. 


400 g Academia Barilla Farfalle | Salz | 2 Frühlingszwiebeln | 4 Feigen
Schneidebrett | Topf

2 / 3

Trüffelbutter in einem Topf schmelzen. Gemüsebrühe, Sahne, Milch und Butter zugeben und aufkochen lassen. Ca. 1 Minute köcheln lassen. Mit Muskat und Salz abschmecken. 


20 g Trüffelbutter | 100 ml Gemüsebrühe | 60 g Schlagsahne | 60 ml Milch | 2 TL Butter | Muskatnuss, gemahlen | Salz

3 / 3

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Feigen darin kurz anbraten. Frühlingszwiebeln zugeben und kurz mitbraten. Pasta abgießen und gut abtropfen lassen. Pasta und 1/3 des Trüffelfonds zu den Feigen geben und alles vorsichtig vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Restlichen Trüffelfond erwärmen und mit Hilfe eines Pürierstabes aufschäumen. Pasta auf Tellern anrichten, Parmesan darüber hobeln. Schaum darauf verteilen. Zum Schluss Trüffel über die Pasta hobeln. 


2 EL Olivenöl | Salz | Pfeffer | 25 g Parmesan | 40 g Schwarzer Trüffel
Pfanne | Stabmixer | Trüffelhobel

Trüffel zwischen Eiern in einem verschließbaren Glas lagern. Die Eier sorgen für eine optimale Feuchtigkeitsregulierung und nehmen gleichzeitig das Aroma auf. Somit steht einem Trüffelrührei nichts im Weg.

Claudius
Claudius, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden