Chinesische Gemüsebrühe

Diese Suppe hat's einfach drauf: unsere chinesische Gemüsebrühe in der Veggie-Version! Ingwer, Tomate und Möhren sorgen für den dringend nötigen Energiekick im Winter. 

Boris
Boris, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

15 Min

Wartezeit

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
2
Tomaten
100 g
Möhren
2
Lauchzwiebeln
3 Stiele
Koriander
20 g
Ingwer, frisch
2 EL
Öl
30 ml
Sojasauce
40 ml
Austernsauce
Salz
Pfeffer
30 g
Bambussprossen, Glas

Du brauchst:

Holzlöffel Sieb Gemüsemesser Schneidebrett Topf
83 kcal
Energie
2 g
Eiweiß
5 g
Fett
6 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 2

Tomaten, Karotten, Lauchzwiebeln und Koriander waschen und trocken tupfen. Tomaten entstrunken, halbieren und grob würfeln. Karotten schälen, halbieren, längs in dünne Scheiben und in feine Stifte schneiden. Lauchzwiebelwurzel entfernen und fein runterschneiden. Ingwer schälen und fein würfeln. Bambussprossen auf einem Sieb abtropfen lassen.


2 Tomaten | 100 g Möhren | 2 Lauchzwiebeln | 3 Stiele Koriander | 20 g Ingwer, frisch | 30 g Bambussprossen, Glas
Sieb | Gemüsemesser | Schneidebrett
Möhren Julienne

2 / 2

Gemüse mit Öl in einem heißen Topf glasig anschwitzen und mit 1,5 L Wasser auffüllen. Soja- und Austernsauce zugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Korianderblätter zupfen und zugeben.


2 EL Öl | 30 ml Sojasauce | 40 ml Austernsauce | Salz | Pfeffer
Holzlöffel | Topf

Wer es gehaltvoller mag, kann zum Schluss Glasnudeln in die heiße Brühe hineingeben und ziehen lassen. Noch so ein Gemüsekraftpaket, aber diesmal aus Italien: Minestrone

Boris
Boris, Redaktion

Bock auf mehr?

Lade Daten...