OH MY ITALY!

Carpaccio vom Rind mit grünem Spargel

Level up für das Carpaccio! Der italienische Klassiker aus Rinderfilet, dünn aufgeschnitten und gut plattiert, bekommt auf dem Teller Besuch von gebratenem grünem Spargel.

Giuseppe
Giuseppe, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

10 Min

Wartezeit

30 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für das Carpaccio:

200 g
Rinderfilets
2 EL
Olivenöl

Für das Topping:

2
Knoblauchzehen
300 g
Grüner Spargel
6 EL
Olivenöl
50 ml
Weißwein
Salz und Pfeffer
20 g
Pinienkerne
20 g
Rucola
1 EL
Essig
50 g
Parmesan

Du brauchst:

Schneidebrett Messer Frischhaltefolie Pinsel Plattiereisen Sparschäler Pfanne Herd Reibe

Zubereitung

1 / 4

Für das Carpaccio das Rinderfilet kalt abspülen, trocken tupfen, Sehnen entfernen und dünn aufschneiden. 1 Seite Frischhaltefolie auslegen und mit Olivenöl bestreichen. Anschließend Filetscheiben darauf verteilen und mit etwas Olivenöl einpinseln. Eine zweite Seite Frischhaltefolie darauflegen und Filet mit einem glatten Plattiereisen dünn klopfen. Dabei aufpassen, dass das Fleisch nicht reißt.


200 g Rinderfilets | 2 EL Olivenöl
Schneidebrett | Messer | Frischhaltefolie | Pinsel | Plattiereisen

2 / 4

Für das Topping Knoblauch schälen und klein schneiden. Das untere Drittel des Spargels ebenfalls schälen, holzige Enden entfernen und Spargel in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Die Hälfte des Olivenöls in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch 2–3 Minuten darin anschwitzen und Spargel hinzugeben. Alles ca. 5 Minuten anbraten, dann mit Weißwein ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen.


2 Knoblauchzehen | 300 g Grüner Spargel | 3 EL Olivenöl | 50 ml Weißwein | Salz und Pfeffer
Sparschäler | Pfanne | Herd
Grünen Spargel schälen

3 / 4

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anschwitzen. Rucola waschen, trocken schütteln, mit dem restlichen Olivenöl, Essig und Salz marinieren. 


20 g Pinienkerne | 20 g Rucola | 3 EL Olivenöl | 1 EL Essig

4 / 4

Fleisch auf Tellern anrichten, Rucola darauf geben. Spargel und Pinienkerne darauf verteilen und Parmesan darüber hobeln. 


50 g Parmesan
Reibe
Parmesan hobeln

Das Fleisch lässt sich einfacher in dünne Scheiben schneiden, wenn man es vorher ca. 1 Stunde anfriert! Das klassische Rinder-Carpaccio haben wir natürlich auch für euch.

Giuseppe
Giuseppe, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...