Bärlauchsalz

Hier gibt es was mit Pepp! Und zwar ein cooles Salz mit Bärlauch, das auch nach dem Ende der Bärlauchzeit noch richtig Geschmack liefert.

Simone
Simone, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

3 Std

30 Min

Wartezeit

3 Std

45 Min

Gesamtzeit

Zutaten

1 Glas
75 g
Bärlauch
1
Zwiebel, klein
1 TL
Pfeffer
500 g
Salz

Du brauchst:

Schöpfkelle Schneidebrett Standmixer Geschirrtuch Backblech Backpapier Schraubglas

Zubereitung

1 / 3

Bärlauch waschen, trocken schütteln, Stielenden entfernen und grob schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Bärlauch, Pfeffer und Zwiebel im Standmixer pürieren. Nach und nach Salz zufügen und fein mixen.


75 g Bärlauch | 1 Zwiebel, klein | 1 TL Pfeffer | 500 g Salz
Schneidebrett | Standmixer
Bärlauch vorbereiten

2 / 3

Die Salzmischung auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und ca. 2 Stunden lichtgeschützt abgedeckt (z.B. Geschirrtuch, Alufolie) durchziehen lassen. 


Geschirrtuch | Backblech | Backpapier

3 / 3

Backofen vorheizen (E-Herd: 65°C/ Umluft: 40°C). Alufolie entfernen und mit einem sauberen Tuch abgedeckt ca. 1 ½ Stunden im heißen Ofen auf der mittleren Schiene trocknen. Immer wieder gut durchmischen, damit sich keine Klumpen bilden. Das trockene Bärlauchsalz in Schraubgläsern lichtgeschützt aufbewahren.


Schraubglas

Das Würzen von Fleisch und Fisch mit dem Bärlauchsalz kommt besonders gut.

Simone
Simone, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...