Vegetarisch

Bärlauch-Risotto

Der Frühling ruft! Bärlauch ist jetzt ein Muss in der heimischen Küche. Mit diesem lecker-würzigen Bärlauch-Risotto kommen die Frühlingsgefühle von ganz allein.

Boris
Boris, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

15 Min

Wartezeit

45 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen

Für das Bärlauchpesto:

4 Bunde
Bärlauch
2 EL
Pinienkerne
50 g
Pecorino
200 ml
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Für das Risotto:

1 l
Gemüsebrühe
2
Zwiebeln
2 ml
Olivenöl
300 g
Rundkornreis
200 ml
Weißwein
Salz
Pfeffer
Muskatnuss, gerieben
2
Lorbeerblätter
2 EL
Butter
40 g
Parmesan, gerieben
Wildkräutersalat

Du brauchst:

Schöpfkelle Schneidebrett Topf, breit Holzlöffel Kelle Stabmixer Gefäß, hoch

Zubereitung

1 / 4

Für das Bärlauchpesto Bärlauch waschen, trocken schütteln und grob hacken. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Pecorino fein reiben.


4 Bunde Bärlauch | 50 g Pecorino | 2 EL Pinienkerne
Schneidebrett
Bärlauch vorbereiten

2 / 4

Pinienkerne und Pecorino mit 100 ml Olivenöl in einem hohen Gefäß fein pürieren. Bärlauch, weitere 100 ml Olivenöl, 1 TL Salz und 2 TL Pfeffer zugeben und pürieren.


200 ml Olivenöl | 1 Salz | 2 Pfeffer
Stabmixer | Gefäß, hoch

3 / 4

Für das Risotto Brühe in einem Topf aufkochen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Olivenöl in einem breiten Topf erhitzen und die Zwiebeln glasig andünsten. Reis zugeben und mit Weißwein ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Lorbeer würzen. Unter Rühren ca. 2 Minuten köcheln lassen. Nach und nach unter Rühren heiße Brühe zugeben. Risotto 15–20 Minuten köcheln lassen. 


1 l Gemüsebrühe | 2 Zwiebeln | 2 ml Olivenöl | 300 g Rundkornreis | 200 ml Weißwein | Pfeffer | Salz | Muskatnuss, gerieben | 2 Lorbeerblätter
Topf, breit | Holzlöffel

4 / 4

Butter und Bärlauchpesto unterrühren. Parmesan unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat waschen, trocken schütteln und das Risotto damit garnieren.


Wildkräutersalat | Salz | Pfeffer | 2 EL Butter | 40 g Parmesan, gerieben
Salat vorbereiten

Außerhalb der Bärlauchsaison einfach Basilikum verwenden.

Boris
Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...