Die Suppe mit grünem Pak Choi, Glasnudeln, Roastbeef und Kräutern ist serviert in einer blauen Schüssel. Daneben liegen Stäbchen aus Holz und eine schale mit Roastbeef.

Asiatische Suppe „Pho Style“ mit Roastbeef

Die klassische vietnamesische Suppe wärmt so richtig schön von innen heraus und hat einen unverkennbaren Geschmack. Für das richtige Feeling: auf einen kleinen roten Plastikhocker an eine vielbefahrene Straße setzen und laut schlürfen.

Hannes, Foodstyling

40 Min

Zubereitung

20 Min

Wartezeit

1 Std

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für die Suppeneinlage:

200 g Roastbeef, mit Fettdeckel
2 Möhren
3 Frühlingszwiebeln
40 g Zuckerschoten
1 Pak Choi
4 Stiele Petersilie
100 g Reisbandnudeln
Salz
Pfeffer
1 EL Schwarzkümmel

Für die Suppenbasis:

500 ml Fleischbrühe
1 Stange Zitronengras
1 Chilischote
0.5 Bio-Limetten
20 g Ingwer
2 EL Teriyaki-Sauce

Du brauchst:

Herd Pfannen Schneidebretter Messer Küchenwaage Reibe Küchenbürsten Töpfe

Zubereitung

1 / 7

Für die Suppeneinlage Roastbeef auf der Fettseite in die Pfanne geben und ohne Zugabe von Fett ca. 10 Minuten auf niedrigster Hitze braten, bis sich das Fett verflüssigt. In der Zwischenzeit Möhren waschen, mit einer Bürste putzen, vom Grün befreien und in feine Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln, Zuckerschoten und Pak Choi waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.


200 g Roastbeef, mit Fettdeckel | 2 Möhren | 3 Frühlingszwiebeln | 40 g Zuckerschoten | 1 Pak Choi | 4 Stiele Petersilie
Herd | Pfanne | Schneidebrett | Messer | Küchenwaage | Küchenbürste

2 / 7

Roastbeef in das ausgelassene Fett legen, Hitze zugeben und von jeder Seite ca. 3 Minuten scharf braten.


3 / 7

In der Zwischenzeit Reisbandnudeln nach Packungsanweisung in einem Topf zubereiten. Roastbeef aus der Pfanne nehmen, Fettdeckel abtrennen und das Fleisch auf einem separaten Teller ruhen lassen.


100 g Reisbandnudeln
Topf

4 / 7

Gemüse und Fettabschnitte in die heiße Pfanne geben und ca. 10 Minuten braten, dabei gelegentlich umrühren und mit Salz, Pfeffer und Schwarzkümmel würzen. Fettabschnitte anschließend aus der Pfanne entfernen.


Salz | Pfeffer | 1 EL Schwarzkümmel

5 / 7

Für die Suppenbasis Brühe in einen Topf geben, Zitronengras waschen, trocken tupfen, an der Wurzel kreuzförmig einschneiden und einmal auf das Brett schlagen, um die Aromen freizusetzen. Mit dem unteren Ende in die Brühe geben.


500 ml Fleischbrühe | 1 Stange Zitronengras

6 / 7

Chili waschen, trocken tupfen, einstechen und zur Brühe geben. Limette heiß abwaschen und Ingwer schälen. Limettenschale und Ingwer fein in die Brühe reiben. Brühe aufkochen und ca. 10 Minuten bei niedriger Hitze ziehen lassen. Mit Teriyakisauce abschmecken.


1 Chilischote | 0.5 Bio-Limetten | 20 g Ingwer | 2 EL Teriyaki-Sauce
Reibe

7 / 7

Roastbeef in mundgerechte Streifen schneiden und ca. 2 Minuten in der Brühe ziehen lassen. Reisbandnudeln in eine Schüssel geben, Gemüse und Roastbeefstreifen dazu geben, mit Brühe übergießen, mit Petersilie garnieren und servieren.


Für alle Veggies empfiehlt sich ein kräftiger Gemüsefond (z.B. Pilz oder Tomate). Anstelle des Rindes schmecken Tofu oder weiße, dicke Bohnen aus der Dose und Erdnussöl zum Braten. Oder ihr schaut euch mal unsere einfache vegane Pho-Suppe zum Mitnehmen an!

Hannes, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...