Tipps & Tricks

Schnitttechnik Brunoise – Tutorial mit Video

Kochen wie ein Profi und das ganz einfach: Lernt hier, wie ihr Gemüse nach Brunoise Schnitttechnik schneidet. Mit Video!
Annalena
Annalena, Redaktion

Was ist Brunoise?

Brunoise ist eine Schnitttechnik, bei der Gemüse in sehr kleine Würfel von ca. 2 mm geschnitten wird.

Wie schneidet man Brunoise?

Ihr möchtet Gemüse nach „Brunoise“-Schnitttechnik schneiden? Dann zeigen wir euch hier Schritt für Schritt, wie das geht! 

  1. Gemüse je nach Sorte waschen, schälen und von den Enden befreien.

  2. In sehr feine Streifen (ca. 2 mm Breite) schneiden.

  3. Streifen um 90 Grad drehen und fein würfeln.

Welche Schnitttechniken gibt es?

Alternativ zu Brunoise gibt es noch einige weitere klassisch französische Schnitttechniken, die in der Küche Anwendung finden. Wir stellen sie euch hier einmal kurz vor. Plus: Die besten Rezepte der französischen Küche.

Julienne

Bei der Julienne Schnitttechnik wird Gemüse in sehr dünne, feine Streifen geschnitten. Dafür eignen sich vor allem feste, längliche Gemüsesorten wie Möhren, Gurken, Sellerie oder Lauch. Die feinen Streifen sollten ca. 2 mm dünn sein und werden v. a. als Garnitur oder für Salate verwendet.

Vichy

Während bei Julienne Gemüse in Streifen und bei Brunoise in Würfel geschnitten wird, schneidet man bei der Vichy Schnitttechnik Gemüse in Scheiben. Die Scheiben von Möhren, Zucchini, Pilzen usw. sollten dabei ca. 1 cm dick sein.

Fachbegriffe für unterschiedliche Schnitttechniken

Neben Brunoise, Julienne und Vichy gibt es noch weitere Schnitttechniken aus der französischen Küche. Dazu zählen z. B. Jardinière und Macédoine für Würfel; Chiffonade und Bâtonnets für Streifen und Paysanne für dünne Scheiben.

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden