Tipps & Tricks

Mehlschwitze machen – Tutorial mit Video

Saucenbinder war gestern – Mehlschwitze bindet Saucen und Suppen ganz einfach und kann mit nur 2 Zutaten selbst gemacht werden. Wir zeigen euch im Video, wie das geht!
Annalena
Annalena, Redaktion

Was ist Mehlschwitze?

Mehlschwitze ist eine Mischung aus Mehl und geschmolzener Butter, die zum Binden von Suppen und Saucen oder als Basis für Béchamel verwendet wird.

Mehlschwitze machen: Grundrezept

Das Grundrezept für Mehlschwitze ist ganz einfach und ihr braucht nur 2 Zutaten dafür: Mehl und Butter. Für eine klassische Mehlschwitze 2 EL Butter in einem Topf erhitzen und schmelzen. Butter leicht anbräunen, 2 EL Mehl dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren. Fertig!

Tipps für Mehlschwitze ohne Klumpen

Mit diesen Tipps bereitet ihr eine klümpchenfreie Mehlschwitze zu:

  • Mehl und Butter im Verhältnis 1:1 gut verrühren, sobald die Butter geschmolzen ist

  • Zum Binden von Suppen oder Saucen vorsichtig nach und nach einrühren und solange rühren, bis alle Klumpen verschwunden sind

  • Alternativ einen Teil der Suppe oder Sauce zur Mehlschwitze in eine Schüssel geben, glatt rühren und anschließend zurück zum Rest der Suppe oder Sauce geben

Mehlschwitze ohne Butter: mit Öl

Mehlschwitze besteht aus Mehl und Fett – welches Fett dafür verwendet wird, ist für die Gelinggarantie nicht relevant. Klassische Mehlschwitze wird aus Mehl und Butter zubereitet, ihr könnt aber auch Mehlschwitze ohne Butter und mit Öl machen. 

Dabei spielt vor allem der Geschmack eine Rolle: Das Fett entscheidet nämlich darüber, wie die Mehlschwitze am Ende schmeckt – mit Olivenöl wird es mediterran, Sonnenblumenöl ist neutral, Butter schmeckt nach deftiger Hausmannskost.

Wie lange ist Mehlschwitze haltbar?

Luftdicht verschlossen und gekühlt ist Mehlschwitze mehrere Tage haltbar. Alternativ kann Mehlschwitze auch eingefroren werden, dann hält sie sich mehrere Monate.

Wofür verwendet man Mehlschwitze?

Mehlschwitze dient als Basis, um Suppen und Saucen zu binden. Sie ist die selbst gemachte Alternative zu Saucenbinder und sorgt dafür, dass Suppen, Saucen und Co. eindicken.

Was kann man statt Mehlschwitze verwenden?

Anstelle von Mehlschwitze könnt ihr Saucen und Suppen auch mit anderen Zutaten binden:

  • Stärke (z. B. Speise- oder Kartoffelstärke)

  • Paniermehl

  • Saucenbinder

  • Sahne (damit verändert sich aber auch der Geschmack)

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden