Tipps & Tricks

Tutorial | Ananas schälen

Egal, ob Piña Colada oder Schweinefleisch süß-sauer: Wie ihr frische Ananas perfekt aufschneidet, wie lange sich die Südfrucht aufgeschnitten hält und warum sie eigentlich so gesund ist, erfahrt ihr hier. Plus Videotutorial zum Schneiden!
Annalena
Annalena, Redaktion

Ananas einfach schälen: So geht's!

Ananas auf ein Brett legen und mit einem scharfen Messer oben und unten sparsam abschneiden. Anschließend senkrecht aufstellen und die Schale an den Seiten entfernen. Die Augen mit dem Messer oder einem Löffel herausschneiden.

Ananas schneiden

Je nach Weiterverarbeitung könnt ihr Ananas nach dem Schälen in Würfel, Scheiben oder Stifte schneiden. Zusätzlich könnt ihr um den Strunk herumschneiden und ihn entfernen – dieser kann mitgegessen werden, schmeckt aber manchmal holzig, fasrig und bitterer als der Rest der Ananas.

Wie lange hält sich aufgeschnittene Ananas?

Ananas hält sich aufgeschnitten maximal 1–2 Tage im Kühlschrank. Damit das Fruchtfleisch nicht braun wird und an Aroma verliert, solltet ihr die Scheiben oder Stücke am besten in Frischhaltefolie oder ein Bienenwachstuch einwickeln.

Ananas würfeln

Ananas würfeln oder in Scheiben schneiden?

Die einfachste Option ist, die Ananas einfach zu würfeln. Hierfür die geschälte Frucht einfach auf ein Brett stellen, um den Strunk herumschneiden und die einzelnen Seiten in Würfel schneiden. Wenn die Frucht sehr zart ist, müsst ihr den Strunk nicht unbedingt herausschneiden und könnt die ganze Ananas direkt vierteln und anschließend würfeln.

Wie gesund ist Ananas?

Ananas ist eine richtige Powerfrucht! Vitamin C stärkt das Immunsystem, Bromelain unterstützt Muskeln und die Proteinaufnahme und ist sehr fettarm. Zudem unterstützt Ananas eine gesunde Verdauung, wirkt entzündungshemmend, enthält Kalium, Folsäure und Kalzium. 

Nur Low-Carb-Fans kommen bei Ananas nicht auf ihre Kosten: Sie enthält nämlich mit 12 g Kohlenhydraten pro 100 g relativ viel Fruchtzucker.

Wie erkennt man eine reife Ananas?

Ob eine Ananas reif ist, erkennt ihr am Duft: Sie sollte intensiv fruchtig-süß duften, dann ist sie reif. Wenn sie zudem außen schön goldgelb bis hellbraun ist, die Blätter nicht vertrocknet sind, sich aber leicht lösen, ist die Ananas reif und süß.

Ananas richtig lagern

Genau wie Mango, Papaya und Co. sollte auch Ananas nicht im Kühlschrank gelagert werden, da die empfindliche Tropenfrucht sonst an Aroma verliert. Einzige Ausnahme: Wenn die Ananas aufgeschnitten ist, solltet ihr die Stückchen oder Scheiben im Kühlschrank lagern, damit sie nicht schlecht werden und länger frisch halten. Aufgeschnitten hält Ananas je nach reife der Frucht ca. 2–3 Tage im Kühlschrank.

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden