Zwetschgen-Rotwein-Marmelade

Zwetschgen-Rotwein-Marmelade

Rotwein schon am frühen Morgen?! Das geht nur als Marmelade. Z.B. als Zwetschgen-Rotwein-Marmelade. Wem das morgens doch zu viel ist, kann sie auch zum Verfeinern von Saucen verwenden. In beiden Fällen super lecker!

Till, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

2 Std

15 Min

Wartezeit

2 Std

30 Min

Gesamtzeit

Zutaten

3 Gläser
500 g Pflaumen
1 Bio-Zitrone
400 ml Rotwein, halbtrocken
1 Stk. Sternanis
1 Stange Zimt
500 g Gelierzucker, 2:1

Du brauchst:

Saftpresse Schneidebretter Messer Standmixer Herd Töpfe Einmachgläser, à 250 ml, steril

Zubereitung

1 / 4

Pflaumen waschen, trocknen, vierteln und entkernen. Zitrone auspressen. 


1 Bio-Zitrone | 500 g Zwetschgen
Saftpresse | Schneidebrett | Messer
Zwetschgen vorbereiten

2 / 4

Pflaumen, Zitronensaft und Rotwein in einem Standmixer fein pürieren.


400 ml Rotwein, halbtrocken
Standmixer

3 / 4

Pflaumenpüree, Gewürze und Gelierzucker in einen Topf geben, aufkochen und ca. 5 Minuten kochen lassen. 


500 g Gelierzucker, 2:1 | 1 Stange Zimt | 1 Stk. Sternanis
Herd | Topf

4 / 4

Gewürze aus der Marmelade herausnehmen. Wenn die Marmelade leicht zu gelieren beginnt, Marmelade in 3 sterilisierte Gläser (á 250 ml) abfüllen, verschließen, auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.


Einmachglas, à 250 ml, steril
Einmachgläser sterilisieren

Da die Marmelade beim Aufkochen stark aufschäumt, sollte sie maximal 1/3 des Topfvolumens einnehmen. Marmelade ohne den Wein? Hier: Zwetschenmarmelade!

Till, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...