Vegane Zimtsterne
Vegan

Vegane Zimtsterne

Ob zum Verschenken, für den Adventsbrunch oder ganz für euch allein: Zimtsterne gehen immer! Probiert doch mal diese vegane Variante vom klassischen Weihnachtsgebäck. 

Tom, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

1 Std

5 Min

Wartezeit

1 Std

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

32 Stücke

Für den Teig

200 g Puderzucker
Puderzucker, zum Bestäuben
2 EL Zimt, gemahlen
1 EL Zitronensaft
150 g Mandeln, gemahlen
200 g Haselnüsse, gemahlen
8 EL Wasser

Für die Glasur

100 g Puderzucker
1 EL Zimt, gemahlen

Du brauchst:

Schüsseln Backbleche, mit Backpapier Backofen Stern-Ausstecher Nudelholz Pinsel Schneebesen Gitter

Zubereitung

Vegane Zimtsterne Teig

1 / 3

Puderzucker, Zimt, Zitronensaft, Mandeln, Haselnüsse und Wasser mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.


200 g Puderzucker | 2 EL Zimt, gemahlen | 1 EL Zitronensaft | 150 g Mandeln, gemahlen | 200 g Haselnüsse, gemahlen | 8 EL Wasser
Vegane Zimtsterne Ausstechen

2 / 3

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 245 °C/Umluft: 220 °C). Teig auf Puderzucker ca. 0,5 cm dick ausrollen. Anschließend Sterne ausstechen. Teigreste ein weiteres Mal ausrollen und Sterne ausstechen. Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf mittlerer Schiene im Ofen 3–5 Minuten backen. Plätzchen auf einem Gitter auskühlen lassen.


Backblech, mit Backpapier | Backofen | Stern-Ausstecher | Nudelholz
Vegane Zimtsterne Glasieren

3 / 3

Für die Glasur Puderzucker mit etwas Wasser und Zimt verrühren. Zimtsterne mit der Glasur bestreichen und ca. 1 Stunde trocknen lassen. Plätzchen luftdicht verschlossen aufbewahren.


100 g Puderzucker | 1 EL Zimt, gemahlen
Pinsel | Schneebesen | Gitter

Schon gewusst? Es gibt zwei Sorten Zimt, Ceylon- und Cassia-Zimt. Zu große Mengen vom Cassia-Zimt können zu Leberproblemen führen. Der Ceylon-Zimt ist gesundheitlich unbedenklich.

Tom, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...