Selbstgemachter Wackelpudding mit Vanillesauce in einem Weckglas, mit frischen Beeren. Ein Löffel steckt bereits im Glas.

Wackelpudding mit Vanillesauce

Wackelpudding? Na klar! Und zwar nicht mit einer kleinen Tüte Misch-Pulver aus dem Supermarkt oder einfach direkt aus dem Kühlregal, sondern komplett selbst gemacht!

Julian, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

25 Min

Wartezeit

40 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
6 Blätter Gelatine
300 ml Beerensaft
50 ml Rotwein, trocken
1 EL Zucker
1 EL Zitronensaft
300 g Beerenmischung
300 ml Vanillesauce

Du brauchst:

Gläser, à 150 ml Schneebesen Töpfe
403 kcal
Energie
3 g
Eiweiß
1 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 2

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Beerensaft, Wein, Zucker und Zitronensaft in einem Topf erhitzen. Gelatine mit den Händen ausdrücken und in der Flüssigkeit auflösen. Alles abkühlen lassen. Beeren verlesen und in Gläser füllen. Mit dem Saft auffüllen.


6 Blätter Gelatine | 300 ml Beerensaft | 50 ml Rotwein, trocken | 1 EL Zucker | 1 EL Zitronensaft | 300 g Beerenmischung
Glas, à 150 ml | Schneebesen | Topf

2 / 2

Im Kühlschrank mind. 1 Stunde kaltstellen. Wackelpudding aus den Förmchen stürzen und zusammen mit Vanillesoße servieren.


300 ml Vanillesauce
Sollten die Beeren nicht Saison haben, kann man auf tiefgefrorene Beeren zurückgreifen oder anderes Obst der Saison wählen.
Julian, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...