Daily Boom

Tteobokki – koreanische "Reiskuchen" in Chilisauce

Doppel T, doppel K, doppelt lecker sind die Tteobokki in Chilisauce! Ein kleiner extra Bonus, der für euch dabei rausspringt, ist die ausgedehnte Shopping-Tour im Asia-Markt. Neben dem herrlichen Geschmackserlebnis versteht sich...

Tobias
Tobias, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

20 Min

Wartezeit

40 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen

Für die Sauce:

750 ml
Wasser
1
Limette
1 EL
Dashi-Pulver
2 EL
Gochujang
1 EL
Gochugaru (koreanische Chiliflocken)
1 EL
Brauner Zucker
1 EL
Sojasauce

Außerdem:

500 g
Tteok (koreanischer Reiskuchen)
2
Eier, Größe M
2 Stangen
Frühlingszwiebeln
100 g
Odeng (koreanischer Fischkuchen)
4 EL
Sesamöl, geröstet
1 TL
Sesam, weiß, geröstet

Du brauchst:

Küchenwaage 2 Töpfe Herd Messer Schneidebrett Saftpresse Löffel Schale

Zubereitung

1 / 3

Für die Sauce Wasser in einem Topf aufkochen. Limette waschen, trocken tupfen, halbieren und den Saft auspressen. Limettensaft, Dashi-Pulver, Gochujang, Gochugaru, Zucker und Sojasauce zum Wasser geben und verrühren. Reiskuchen (Tteok) in den Topf geben und nach Packungsanleitung ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze leise kochen lassen.


750 ml Wasser | 500 g Tteok (koreanischer Reiskuchen) | 1 Limette | 1 EL Dashi-Pulver | 2 EL Gochujang | 1 EL Gochugaru (koreanische Chiliflocken) | 1 EL Brauner Zucker | 1 EL Sojasauce
Küchenwaage | Topf | Herd | Messer | Schneidebrett | Saftpresse | Löffel

2 / 3

Währenddessen Eier in einem zweiten Topf mit Wasser ca. 5,5 Minuten garen, in einer Schale mit kaltem Wasser abschrecken, pellen und halbieren. Frühlingszwiebeln waschen, trocken tupfen und in feine Ringe schneiden. Fischkuchen (Odeng) ebenfalls in mundgerechte Portionen schneiden und beiseite stellen.


2 Eier, Größe M | 2 Stangen Frühlingszwiebeln | 100 g Odeng (koreanischer Fischkuchen)
Topf | Schale

3 / 3

Reiskuchen mit Sauce auf Tellern verteilen, Eier und Frühlingszwiebel dazu geben und mit Sesamöl und Sesam verfeinert servieren.


4 EL Sesamöl, geröstet | 1 TL Sesam, weiß, geröstet

Das Gericht könnte für den durchschnittlichen Westeuropäer sehr scharf sein. Tastet euch mit den Chiliflocken langsam heran! Die koreanischen Zutaten einschließlich der Gewürzpasten und Reis- sowie Fischkuchen bekommt ihr in asiatischen Lebensmittelläden.

Tobias
Tobias, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...