Schnell & Einfach

Toastblüten mit Ei und Speck

Ratzfatz zaubern wir hier einen österlichen Frühstückssnack. Kleiner Bonus: der Geruch von frisch angebratenem Speck kriegt selbst die müdeste Schlafnase aus dem Bett. Also der perfekte Begleiter für das Sonntagsfrühstück.

Hannes
Hannes, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

5 Min

Wartezeit

20 Min

Gesamtzeit

Zutaten

6 Stücke
6 Scheiben
Toastbrot
2 EL
Butter
6
Eier, Größe M
Salz
Pfeffer
100 g
Bacon
5 Stiele
Schnittlauch

Du brauchst:

Schneidebrett Nudelholz Backofen Muffinblech, 6 Mulden Messer Pfanne Herd

Zubereitung

1 / 4

Toastbrot auf ein Brett geben und mit einem Nudelholz platt rollen.


6 Scheiben Toastbrot
Schneidebrett | Nudelholz

2 / 4

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200 °C). Muffinblech (6 große Mulden) mit Butter einfetten, eine Scheibe Toastbrot in die Mulde drücken und jeweils ein Ei in die Toastbrotmulde setzen. Die Toastblüten mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend für ca. 5 Minuten im Backofen auf mittlerer Schiene backen.


2 EL Butter | 6 Eier, Größe M | Salz | Pfeffer
Backofen | Muffinblech, 6 Mulden

3 / 4

In der Zwischenzeit Speck in dünne Streifen schneiden. Anschließend den Speck in eine kalte Pfanne geben und auslassen. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden.


100 g Bacon | 5 Stiele Schnittlauch
Messer | Pfanne | Herd

4 / 4

Toastblüten aus dem Ofen nehmen, mit Speck und Schnittlauch garnieren und servieren.


Wer eher der Rührei-Fan ist, kann auch die Eier Verquirlen und dann in die Toastmulde füllen. Suchst du noch mehr Ideen für den Osterbrunch? Dann schau doch mal hier rein!

Hannes
Hannes, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...