Gesund

Süßkartoffel-Brownies mit Schokolade

Sicher, dass die Süßkartoffeln hier richtig sind? Aber hallo! Die orange Knolle im Teig macht die Brownies saftig und süß! Und der dunkle Kakao sorgt für eine schokoladige Brownie-Geschmacksexplosion!

Till
Till, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

2 Std

30 Min

Wartezeit

2 Std

50 Min

Gesamtzeit

Zutaten

12 Stücke

Für den Teig:

300 g
Süßkartoffeln
125 ml
Kokosfett
1 Pck.
Vanillezucker
3
Eier, Größe M
150 g
Weizenmehl (Type 405), + etwas zum Bestäuben
5 EL
Backkakao
1 Pck.
Backpulver

Für das Topping:

150 g
Zartbitterkuvertüre
75 ml
Kokosdrink

Du brauchst:

Backofen Alufolie Schneidebrett Messer Universalzerkleinerer Schüsseln Handrührgerät, Schneebesen Backblech Herd Topf Kühlschrank

Zubereitung

1 / 6

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180 °C/Umluft: 155 °C). Süßkartoffel waschen, in Alufolie einwickeln und auf mittlerer Schiene im Ofen ca. 60 Minuten backen, bis sie sehr weich ist.


300 g Süßkartoffeln
Backofen | Alufolie | Backblech
Kartoffeln waschen

2 / 6

Süßkartoffel schälen, würfeln und mit Kokosöl im Universalzerkleinerer pürieren. Vanillezucker und Eier unterrühren.


125 Kokosöl, zum Einfetten | 1 Pck. Vanillezucker | 3 Eier, Größe M
Schneidebrett | Messer | Universalzerkleinerer

3 / 6

Mehl, Kakao– und Backpulver mischen und portionsweise unter die Masse rühren.


150 g Weizenmehl (Type 405) | 5 EL Backkakao | 1 Pck. Backpulver

4 / 6

Backform (38 x 25 cm) einfetten, mit etwas Mehl bestäuben und Teig hineinfüllen. Auf mittlerer Schiene im Ofen ca. 30 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.


Kokosöl, zum Einfetten

5 / 6

In der Zwischenzeit Kuvertüre grob zerbrechen und in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen. Kokosdrink zugeben, glattrühren und abkühlen lassen.


150 g Zartbitterkuvertüre | 75 ml Kokosdrink
Herd | Topf
Schokolade im Wasserbad schmelzen

6 / 6

Brownies mit flüssiger Schokoladenmasse bestreichen und ca. 1 Stunde kalt stellen.


Kühlschrank

Wer keinen Universalzerkleinerer hat, kann Süßkartoffel und Kokosöl auch mit einem Stabmixer pürieren oder mit einer Gabel sehr fein matschen.

Till
Till, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...