Spitzkohlpfanne mit Lachs und Speck

Das feine Aroma vom Spitzkohl ist der perfekte Sparringspartner für Speck und gegarten Lachs. Wir verpassen dem feinen Fisch noch eine leckere Kräuterkruste mit Kerbel, Schnittlauch und Thymian.

Alina
Alina, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

35 Min

Wartezeit

55 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
0,5
Spitzkohl
1
Zwiebel, rot
4 EL
Öl
100 g
Speck, gewürfelt, geräuchert
100 ml
Sahne, 30 % Fett
Salz und Pfeffer
2 Stiele
Thymian
4 Stiele
Kerbel
2 Stiele
Schnittlauch
2 EL
Panko-Mehl
25 g
Butter
100 ml
Gemüsebrühe
schließen

Du brauchst:

Messer Schneidebrett Pfanne Herd Schüssel Backofen Backblech Backpapier
schließen

Zubereitung

Spitzkohl Duensten

1 / 4

Spitzkohl waschen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Hälfte des Öles in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Speck dazu geben und knusprig braten. Spitzkohl zugeben und kurz mitbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen. Sahne einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten dünsten.


0,5 Spitzkohl | 1 Zwiebel, rot | 4 EL Öl | 100 g Speck, gewürfelt, geräuchert | 100 ml Gemüsebrühe | 100 ml Sahne, 30 % Fett | Salz und Pfeffer
Messer | Schneidebrett | Pfanne | Herd
Kraeuter Schneiden

2 / 4

Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Mit Panko, Butter und Salz in einer Schüssel vermengen.


2 Stiele Thymian | 4 Stiele Kerbel | 2 Stiele Schnittlauch | 2 EL Panko-Mehl | 25 g Butter
Schüssel
Lachs Anduensten

3 / 4

Backofen vorheizen (Oberhitze 220° C). Für den Lachs restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und Fisch auf der Hautseite scharf anbraten. Anschließend ca. 6 Minuten gar braten.


Backofen
Lachs Bestreichem

4 / 4

Lachs aus der Pfanne nehmen und mit Buttermischung belegen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und auf mittlerer Schiene ca. 5 Minuten knusprig gratinieren. Anschließend mit Spitzkohl servieren.


Backblech | Backpapier

Spitzkohl oder Spitzkraut ist der edle Verwandte des Weißkohls – sein Geschmack ist etwas dezenter und feiner. Schon im Frühjahr ist das Gemüse frisch vom Feld im Handel erhältlich. Die zarten Blätter verlaufen kegelförmig und nach obenhin spitz um den Strunk herum, daher auch der Name „Spitzkohl“. Mehr zum Thema findet ihr hier.

Alina
Alina, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...