Sellerie-Tempura

Normalerweise ist Sellerie eher ein Nebendarsteller und nimmt nicht die Hauptrolle auf dem Teller ein. Im Tempura-Teig frittiert, mit seinem gold-braunen Mantel, kann Staudensellerie jedoch auch alleine richtig glänzen.

Tom
Tom, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

40 Min

Wartezeit

1 Std

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
1
Ei, Größe M
Salz
100 g
Weizenmehl (Type 405)
100 g
Speisestärke
150 ml
Wasser
400 g
Staudensellerie
Sonnenblumenöl, zum Frittieren
100 ml
Sojasauce

Du brauchst:

Schüssel Schneebesen Schneidebrett Messer Herd Topf Schöpfkelle Küchenpapier
478 kcal
Energie
16 g
Eiweiß
6 g
Fett
87 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

Sellerie Tempura Teig Verrühren

1 / 3

Für den Tempura-Teig Ei mit Salz, Mehl, Stärke und Wasser zu einem glatten Teig verrühren. Anschließend ca. 30 Minuten ruhen lassen.


Ei, Größe M | Salz | 100 g Weizenmehl (Type 405) | 100 g Speisestärke | 150 ml Wasser
Schüssel | Schneebesen
Sellerie Tempura Sellerie Schneiden

2 / 3

Staudensellerie waschen, Strunk entfernen und Sellerie in ca. 10 cm lange Stifte schneiden.


400 g Staudensellerie
Schneidebrett | Messer
Staudensellerie schälen
Sellerietempura Sellerie Durch Teig Ziehen

3 / 3

Öl in einem Topf erhitzen. Sellerie durch den Tempura-Teig ziehen und portionsweise im heißen Öl goldbraun frittieren. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen und mit Sojasauce servieren.


Sonnenblumenöl, zum Frittieren | 100 ml Sojasauce
Herd | Topf | Schöpfkelle | Küchenpapier

Der perfekte Tempura-Teig sollte einige Luftbläschen aufweisen.

Tom
Tom, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...