Preiselbeersauce

Preiselbeersauce ist fruchtig, süß und sauer und kann bestens zu Wild als auch zu Geflügel gereicht werden. Grade im Winter ist die selbstgemachte Sauce ein echtes Muss.

Claudius
Claudius, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

30 Min

Wartezeit

50 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
500 g
Preiselbeeren, TK
100 g
Zucker
0,5
Bio-Zitrone
3
Wacholderbeeren
3
Pimentkörner
Salz
Pfeffer

Du brauchst:

Schüsseln Messer Kartoffelstampfer Topf Herd Sieb
300 kcal
Energie
1 g
Eiweiß
2 g
Fett
67 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

Preiselbeersauce Preiselbeersaft Auffangen

1 / 3

Gefrorene Preiselbeeren in eine Schüssel geben, mit Zucker bestreuen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend ausgetretenen Preiselbeersaft auffangen.


500 g Preiselbeeren, TK | 100 g Zucker
Schüsseln | Kartoffelstampfer | Sieb
Preiselbeersauce Zitronenschale Abschneiden

2 / 3

In der Zwischenzeit Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und Schale in Streifen abschneiden. Preiselbeersaft mit Zitronenschale, Wacholder und Piment in einem Topf aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


0,5 Bio-Zitrone | 3 Wacholderbeeren | 3 Pimentkörner | Salz | Pfeffer
Messer | Topf | Herd
Preiselbeersauce Preiselbeersud Auf Preiselbeeren Geben

3 / 3

Heißen Preiselbeersud über die Preiselbeeren geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Beim Abschneiden der Zitronenschale darauf achten, dass die weiße Haut bestmöglich an der Zitrone bleibt. Die Sauce kann sonst schnell bitter werden. Eine ganz andere aber ebenfalls super leckere Sauce findet ihr hier

Claudius
Claudius, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...