Drinks

Sazerac

Benannt nach dem Whiskey-Hersteller Sazerac, der in diesem Drink die (kräftige) Hauptrolle spielt. Absinth, Bitters und Zucker locken gemeinsam das Beste aus dem Whiskey heraus.

Jan
Jan, Foodstyling

3 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

3 Min

Gesamtzeit

Zutaten

1 Glas

Für den Drink: Copy

60 ml
Rye Whiskey
1 Würfel
Zucker
3 Dashes
Peychaud's Bitter
2 Dashes
Angostura Bitters
1 TL
Absinth
Eiswürfel

Für die Garnitur:

1
Bio-Zitrone

Du brauchst:

Barmaß (Jigger) Rührglas Barsieb (Strainer) Barlöffel Tumbler, à 300 ml

Zubereitung

1 / 4

Tumbler im Eisfach einige Stunden vorkühlen. Vorgekühlten Tumbler mit etwas Absinth ausschwenken.



1 TL Absinth
Tumbler, à 300 ml

2 / 4

Zuckerwürfel mit den Bitters tränken, in ein Rührglas geben und zerstoßen. Rye Whiskey hinzugeben und zusammen mit dem Zucker so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.


1 Würfel Zucker | 3 Dashes Peychaud's Bitter | 2 Dashes Angostura Bitters | 60 ml Rye Whiskey
Rührglas

3 / 4

Eiswürfel in das Rührglas geben und den Drink mit einem Barlöffel so lange rühren, bis er eiskalt ist. Drink durch das Barsieb in den Tumbler geben.



Eiswürfel
Barsieb (Strainer) | Barlöffel

4 / 4

Zitrone heiß waschen, abtrocknen und eine Zeste abziehen. Zeste über dem Drink leicht andrücken, um die ätherischen Öle zu lösen und über den Drink zu spritzen.



1 Bio-Zitrone

Klassisch wird der Sazerac ohne Eis genossen. Jedoch könnt ihr auch etwas Eis zum Glas hinzufügen. Nehmt einen möglichst großen Eiswürfel – so bleibt der Drink kalt und verwässert wenig.

Jan
Jan, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...