Sazerac Cocktail mit Whisky, Absinth und Bitters.
Drinks

Sazerac

Benannt nach dem Whiskey-Hersteller Sazerac, der in diesem Drink die (kräftige) Hauptrolle spielt. Absinth, Bitters und Zucker locken gemeinsam das Beste aus dem Whiskey heraus.

Jan, Foodstyling

3 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

3 Min

Gesamtzeit

Zutaten

1 Glas

Für den Drink: Copy

60 ml Rye Whiskey
1 Würfel Zucker
3 Dashes Peychaud's Bitter
2 Dashes Angostura Bitters
1 TL Absinth
Eiswürfel

Für die Garnitur:

1 Bio-Zitrone

Du brauchst:

Barmaß (Jigger) Tumbler, à 300 ml Rührgläser Barsieb (Strainer) Barlöffel

Zubereitung

1 / 4

Tumbler im Eisfach einige Stunden vorkühlen. Vorgekühlten Tumbler mit etwas Absinth ausschwenken.



1 TL Absinth
Tumbler, à 300 ml

2 / 4

Zuckerwürfel mit den Bitters tränken, in ein Rührglas geben und zerstoßen. Rye Whiskey hinzugeben und zusammen mit dem Zucker so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.


60 ml Rye Whiskey | 2 Dashes Angostura Bitters | 3 Dashes Peychaud's Bitter | 1 Würfel Zucker
Rührglas

3 / 4

Eiswürfel in das Rührglas geben und den Drink mit einem Barlöffel so lange rühren, bis er eiskalt ist. Drink durch das Barsieb in den Tumbler geben.



Eiswürfel
Barsieb (Strainer) | Barlöffel

4 / 4

Zitrone heiß waschen, abtrocknen und eine Zeste abziehen. Zeste über dem Drink leicht andrücken, um die ätherischen Öle zu lösen und über den Drink zu spritzen.



1 Bio-Zitrone

Klassisch wird der Sazerac ohne Eis genossen. Jedoch könnt ihr auch etwas Eis zum Glas hinzufügen. Nehmt einen möglichst großen Eiswürfel – so bleibt der Drink kalt und verwässert wenig.

Jan, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...