Rumpsteak mit Zwiebel-Chutney

(26)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Steak-Liebhaber aufgepasst! Mit diesem einfachen Rezept könnt ihr ein richtig geiles Rumpsteak auf den Teller zaubern. Noch das selbst gemachte Zwiebel-Chutney dazu – fertig ist der Gaumenschmaus.

Hannes
Hannes, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

20 Min

Wartezeit

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen

Für das Chutney

1
Chilischote, rot
2
Zweige
Rosmarin
2
Zwiebeln, rot
30
Stk.
Brauner Kandis
4
EL
Weißweinessig
schließen

Für die Steaks

4
Zweige
Rosmarin
2
Knoblauchzehen
4
Rumpsteaks, à ca. 250 g
2
EL
Olivenöl
4
EL
Butter
Salz
Pfeffer
schließen

Du brauchst:

Schneidebrett Messer Herd Topf Küchenpapier Pfanne, groß
schließen
512 kcal
Energie
56 g
Eiweiß
25 g
Fett
16 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 4

Für das Chutney Chili waschen, der Länge nach halbieren und entkernen. Fruchtfleisch fein schneiden. Rosmarin waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.


1 Chilischote, rot | 2 Zweige Rosmarin | 2 Zwiebeln, rot
Schneidebrett | Messer

2 / 4

Kandis und 200 ml Wasser aufkochen und anschließend ca. 5 Minuten köcheln lassen. Zwiebeln, Chili, Essig und Rosmarin zum Kandissud geben und nochmals ca. 5 Minuten köcheln lassen.


30 Stk. Brauner Kandis | 4 EL Weißweinessig
Topf

3 / 4

Für die Steaks Rosmarin waschen und trocken schütteln. Knoblauch schälen und grob schneiden. Steaks abtupfen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Steaks darin von beiden Seiten ca. 4 Minuten anbraten. Anschließend Rosmarin, Knoblauch und Butter mit in die Pfanne geben und Steaks unter Wenden ca. 1 Minute weiterbraten.


4 Zweige Rosmarin | 2 Knoblauchzehen | 2 Rumpsteaks, à ca. 250 g | 2 EL Olivenöl | 4 EL Butter
Küchenpapier | Pfanne, groß

4 / 4

Steaks aus der Pfanne nehmen und ca. 1 Minute ruhen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zwiebel-Chutney servieren.


Salz | Pfeffer
Steaks ca. 20 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen. Dann nimmt das Fleisch Zimmertemperatur an und zieht sich beim Braten nicht zusammen.
Hannes
Hannes, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden