Rauchkartoffeln mit Mojo Rojo

Kartoffeln mal anders: knusprig und geräuchert und mit scharfem Mojo Rojo Dip!

Boris
Boris, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

45 Min

Wartezeit

1 Std

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für die Rauchkartoffeln:

500 g
Kartoffeln, klein
4 EL
Rauchöl
1 EL
BBQ-Gewürz
Salz

Für die Mojo Rojo:

1
Chilischote
3
Knoblauchzehen
2
Tomaten, reif
2 EL
Olivenöl
0,5 TL
Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL
Paprikapulver, geräuchert
200 g
Paprikas, eingelegt
1 EL
Weißweinessig
2 EL
Paniermehl
Salz
Pfeffer

Du brauchst:

Grill Gefäß, ofenfest Messer Schneidebrett Topf Herd Stabmixer
1.090 kcal
Energie
15 g
Eiweiß
62 g
Fett
55 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 2

Grill mit indirekter Hitze vorheizen. Für die Rauchkartoffeln Kartoffeln waschen, 5 Minuten in siedendem Salzwasser vorkochen, abtropfen lassen und in ein feuerfestes Gefäß geben. Kartoffeln mit Schale mit Rauchöl, BBQ-Gewürz und einer Prise Salz vermischen und bei indirekter Hitze (160–200 °C) ca. 45 Minuten mit geschlossenen Deckel knusprig werden lassen. Gelegentlich wenden.


500 g Kartoffeln, klein | 4 EL Rauchöl | 1 EL BBQ-Gewürz | Salz
Grill | Gefäß, ofenfest

2 / 2

Für die Mojo Rojo Chili längs halbieren, Kerne herauskratzen und grob in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Tomaten waschen, trocken tupfen, entstrunken und in grobe Würfel schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die vorbereiteten Zutaten mit Kreuzkümmel und Paprikapulver ca. 5 Minuten dünsten. Anschließend mit einem Pürierstab fein mixen. Gegrillte Paprika abtropfen lassen, fein würfeln und mit Essig und Paniermehl unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


1 Chilischote | 3 Knoblauchzehen | 2 Tomaten, reif | 2 EL Olivenöl | 0,5 TL Kreuzkümmel, gemahlen | 1 TL Paprikapulver, geräuchert | 200 g Paprikas, eingelegt | 1 EL Weißweinessig | 2 EL Paniermehl | Salz | Pfeffer
Messer | Schneidebrett | Topf | Herd | Stabmixer

Wer Paprikas selber grillen will, Kerngehäuse entfernen, Paprikafleisch halbieren und auf der Hautseite grillen, bis sie komplett schwarz ist. Schwarze Haut entfernen und weiterverarbeiten.

Boris
Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...