International

Ramen-Burger mit Teriyaki-Hähnchen

(81)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Ramen kann man nicht nur als Suppe löffeln, sondern auch zu krossen Hamburgerbrötchen verbraten. Zwischen die fernöstlich angehauchten Burger-Buns aus Mie-Nudeln packen wir würziges Teriyaki-Hähnchen, Gurkenscheiben und Sojasprossen und machen damit die japanisch-amerikanische Fusionsküche perfekt.

Hanno
Hanno, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

15 Min

Wartezeit

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Stück

Für die Ramen-Buns:

200
g
Mie-Nudeln
1
Ei, Größe M
1
EL
Sonnenblumenöl
schließen

Für den Ramen-Burger:

50
g
Salatgurken
0,5
Zwiebel, rot
125
g
Hähnchenbrustfilets
1
EL
Sonnenblumenöl
Salz
Pfeffer
20
ml
Teriyaki-Sauce
30
g
Sojasprossen
1
EL
Sesam
schließen

Du brauchst:

Küchenwaage Topf Herd Sieb Schüssel Gabel 2 Pfannen Messer Schneidebrett
schließen

Zubereitung

1 / 5

Für die Ramen-Buns die Mie-Nudeln nach Verpackungsanweisung in kochendem Salzwasser zubereiten. Nudeln abgießen und kurz abkühlen lassen. Ei in eine Schüssel geben, Nudeln hinzugeben und mit dem Ei verquirlen.


200 g Mie-Nudeln | 1 Ei, Größe M
Küchenwaage | Topf | Herd | Sieb | Schüssel | Gabel

2 / 5

Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Nudeln auf vier Portionen aufteilen und nacheinander jeweils in Form von Kreisen mit einem Durchmesser von rund 10 cm im heißen Öl von jeder Seite ca. 2 Minuten anbraten.


1 EL Sonnenblumenöl
Pfanne

3 / 5

Für die Ramen-Burger die Gurke waschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Fleisch waschen und gegebenenfalls halbieren (bei dicken Stücken).


0,5 Zwiebel, rot | 50 g Salatgurken | 125 g Hähnchenbrustfilets
Messer | Schneidebrett

4 / 5

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hähnchen darin für ca. 3 Minuten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend mit Teriyaki-Sauce ablöschen.


1 EL Sonnenblumenöl | Salz | Pfeffer | 20 ml Teriyaki-Sauce
Pfanne

5 / 5

Einen Ramen-Bun mit Gurke, Zwiebel und Hähnchen belegen. Mit Sojasprossen toppen und Sesam darüber streuen, anschließend ein zweites Ramen-Bun als Deckel auf den Burger setzen. Genauso den zweiten Burger belegen und servieren.


30 g Sojasprossen | 1 EL Sesam

Wer es noch saftiger mag, kann zusätzlich ein paar Tropfen Sweet-Chili-Mayo auf den Burger geben. Geniale Tricks und Rezepte für selbstgemachte Mayonnaise findet ihr hier.

Hanno
Hanno, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden