Anzeige
Fisch

Pulpo mit Kapern-Aioli und Baby-Artischocken

(1)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Pulpo ist nicht jedermanns Sache. Wer sich aber traut, ihn doch zuzubereiten, wird nicht enttäuscht! Der Tintenfisch mit Paprika und Kapern-Aioli hat auf jeden Fall Perfektes-Dinner-Potential.

Boris
Boris, Foodstyling

50 Min

Zubereitung

5 Std

45 Min

Wartezeit

6 Std

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
500
g
Pulpo
1
Bio-Limette
8
Stiele
Zitronenthymian
50
ml
4
EL
Pfeffer
2
Schalotten
2
Knoblauchzehen
300
ml
Gemüsebrühe
2
Lorbeerblätter
3
Baby-Artischocken
120
g
Mayonnaise
2
TL
Kapern
2
EL
Kapernflüssigkeit
1
Spitzpaprika
schließen

Du brauchst:

Schneidebrett* Messer Reibe* Schüssel Vakuumierbeutel Miele Vakuumierschublade Garblech, gelocht
schließen
1.141 kcal
Energie
53 g
Eiweiß
98 g
Fett
16 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

Tintenfisch-Tentakel werden mit einem großen Messer vom Rumpf des Tieres getrennt.

1 / 10

Pulpo kalt abspülen, trocken tupfen, putzen und die Tentakel vom Rumpfteil trennen.


500 g Pulpo
Schneidebrett | Messer
In einer Glasschüssel wird Pulpo mit frischen und getrockneten Kräutern mariniert

2 / 10

Limette heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Thymian waschen und trocken schütteln. 6 Stiele Thymian, Pulpo, Limettenabrieb, Olivenöl und 1 Prise Pfeffer in einer Schüssel vermengen.


1 Bio-Limette | 8 Stiele Zitronenthymian | 50 ml Olivenöl | 1 Pfeffer
Reibe | Schüssel
Tutorial | Zitronen abreiben
Marinierter Pulpo wird in einem Vakuumbeutel vakuumiert

3 / 10

Pulpo in einen Vakuumbeutel geben und in einer Vakuumierschublade (Schweißstufe: 3/ Vakuumstufe: 2) luftdicht verschweißen.


Miele Vakuumierschublade
Ein Vakuumbeutel mit mariniertem Pulpo wird auf einem Blech in einen Dampfgarer geschoben

4 / 10

Dampfgarer mit Backofenfunktion mit der Einstellung Sous-vide einstellen (Temperatur: 77 °C). Pulpo auf einen gelochten Garbehälter geben und auf der 2. Ebene ca. 5 Stunden garen.


Garblech, gelocht
In einen schwarzen Topf mit Brühe und Zwiebelstücken auf einem Gasherd wird ein Lorbeerblatt gelegt

5 / 10

Inzwischen Schalotten schälen und in feine Ringe scheiden. 1 Knoblauchzehe schälen und in feine Scheiben schneiden. Brühe, Schalotten, Knoblauchscheiben und Lorbeer in einem Topf kurz erhitzen. 


2 Schalotten | 1 Knoblauchzehe | 300 ml Gemüsebrühe | 2 Lorbeerblätter
Auf einem Holzbrett liegen Artischocken und Artischockenblätter. Ein Artischockenherz wird mit einem Löffel ausgehöhlt.

6 / 10

Artischocken waschen, trocken tupfen, putzen und halbieren. Artischocken und Brühe in einen Vakuumbeutel füllen und in der Vakuumierschublade (Schweißstufe: 3/ Vakuumstufe: 2) ebenfalls luftdicht verschweißen.



3 Baby-Artischocken
Vakuumierbeutel
Das Display eines Dampfgarers. Eine Hand tippt mit dem Zeigefinger auf die Einstellung "Sous-vide"

7 / 10

Artischocken auf einen gelochten Garbehälter geben und auf der 2. Ebene ca. 55 Minuten mit gleichbleibender Temperatur im Dampfgarer mit Backofenfunktion mitgaren.


Mayo und Kapern werden in einem Glasbehälter mit einem Stabmixer püriert.

8 / 10

In der Zwischenzeit restlichen Knoblauch schälen. Mayonnaise, Kapern und Kapernflüssigkeit in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab fein mixen.


1 Knoblauchzehe | 120 g Mayonnaise | 2 TL Kapern, Glas | 2 EL Kapernflüssigkeit
Auf einem Holzbrett wird rote Spitzpaprika in Ringe geschnitten

9 / 10

Spitzpaprika waschen, trocken tupfen, entkernen und in Ringe schneiden.


1 Spitzpaprika
In einer Pfanne werden Artischocken und Pulpo gebraten. Zwei Hände zupfen über der Pfanne Thymian ab

10 / 10

Pulpo nach Belieben in mundgerechte Stücke schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Pulpo und die Artischocken rundherum ca. 5 Minuten anbraten. Paprika zugeben und weitere ca. 2 Minuten braten. Blättchen vom restlichen Thymian zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pulpo mit Gemüse und Mayonnaise servieren.


4 ml Olivenöl | 2 Stiele Zitronenthymian | Salz und Pfeffer

Durch die Sous-vide-Zubereitung gart der Pulpo mit den Aromaten in seinem eigenen Sud und schmeckt dadurch intensiver.

Boris
Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden