Einfache Makkaroni mit Apfelmus

Makkaroni mit Käse und Apfelmus

Mac and Cheese für Fortgeschrittene – mit würzigem Appenzeller, cremiger Sahne und fruchtigem Apfelmus. Ihr seid noch skeptisch, ob der neu entdeckte Klassiker etwas für euch ist? Naja, probieren geht ja bekanntlich über studieren!

Boris, Foodstyling

25 Min

Zubereitung

30 Min

Wartezeit

55 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
400 g Kartoffeln, festkochend
200 g Makkaroni
300 g Appenzeller
100 g Sahne, 30 % Fett
200 ml Milch, 3,5 % Fett
2 Zwiebeln, rot
2 EL Butterschmalz
2 Stiele Petersilie, kraus
200 g Apfelmus
Salz
Pfeffer

Du brauchst:

Herd Töpfe Messer Sparschäler Schneidebretter Reibe Siebe Formen, ofenfest Pfannen
626 kcal
Energie
27 g
Eiweiß
28 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 4

Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Kartoffeln in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen. Nach ca. 8 Minuten Garzeit die Makkaroni zugeben.


Salz | 400 g Kartoffeln, festkochend | 200 g Makkaroni
Topf | Messer | Sparschäler | Schneidebrett
Kartoffeln schälen ohne Schäler

2 / 4

In der Zwischenzeit Appenzeller grob reiben. Sahne und Milch in einem Topf erhitzen und den Käse unterrühren, bis er geschmolzen ist.


300 g Appenzeller | 100 g Sahne, 30 % Fett | 200 ml Milch, 3,5 % Fett
Reibe

3 / 4

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200 °C/Umluft: 175 °C). Kartoffeln und Nudeln abgießen. Anschließend in eine ofenfeste Form geben, mit Pfeffer würzen und mit Käsesoße übergießen. Im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen.


Pfeffer
Herd | Sieb | Form, ofenfest

4 / 4

Inzwischen Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun anbraten. Mit Salz abschmecken. Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Makkaroni mit Zwiebeln und Petersilie garnieren. Mit Apfelmus servieren.


2 Zwiebeln, rot | 2 EL Butterschmalz | 2 Stiele Petersilie, kraus | 200 g Apfelmus
Pfanne
Wer es noch etwas herzhafter mag, sollte einfach ausgelassene Speckwürfel mit zu den Nudeln und den Kartoffeln in die ofenfeste Form geben.
Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...