Backen

Kubaneh – jemenitisches Zupfbrot

Ihr könnt mit uns das Brot brechen – das Kubaneh zum Beispiel. Viele kleine Brotschnecken für viele Hände, perfekt für den nächsten Brunch!

Tobias
Tobias, Foodstyling

25 Min

Zubereitung

2 Std

10 Min

Wartezeit

2 Std

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
360 g
Weizenmehl (Type 405)
140 g
Vollkornmehl
20 g
Trockenhefe
60 g
Zucker
20 g
Salz
300 ml
Wasser
400 g
Butter, + etwas zum Fetten

Du brauchst:

Küchenwaage Schüssel Handrührgerät, Knethaken Geschirrtuch Backofen Springform, Ø 26 cm Nudelholz Löffel Messer Backofenrost

Zubereitung

1 / 4

Beide Mehlsorten mit Hefe, Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen. Wasser zugeben und alles mit den Knethaken eines Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Der Teig sollte nicht mehr am Rand der Schüssel kleben bleiben. Teigschüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde ruhen lassen.


360 g Weizenmehl (Type 405) | 140 g Vollkornmehl | 20 g Trockenhefe | 60 g Zucker | 20 g Salz | 300 ml Wasser
Küchenwaage | Schüssel | Handrührgerät, Knethaken | Geschirrtuch

2 / 4

Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Währenddessen Springform mit etwas Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche möglichst dünn mit einem Nudelholz ausrollen und mit Butter bestreichen.


400 g Butter, + etwas zum Fetten
Backofen | Springform, Ø 26 cm | Nudelholz | Löffel

3 / 4

Ausgerollten Teig mit einem Messer in ca. 4 cm breite Bahnen schneiden. Teigbahnen straff aufrollen und senkrecht als Schnecken in die Form stellen. Form mit einem Küchentuch abdecken und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.


Messer

4 / 4

Teigröllchen auf der zweiten Schiene von unten für 35–40 Minuten im heißen Ofen backen, bis sich die Oberfläche langsam braun färbt. Kubaneh aus dem Backofen nehmen und warm oder ausgekühlt servieren.


Backofenrost

Das Kubaneh kann man sowohl mit süßen als auch mit herzhaften Aufstrichen und Dips genießen.

Tobias
Tobias, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...