Kichererbsensalat mit Couscous

Wir lieben Kichererbsen, weil man sie einfach genial mit den verschiedensten Zutaten kombinieren kann! Heute bilden sie mit Couscous, Hähnchenbrust und Ananas ein unschlagbares Team und bringen Abwechslung auf den Tisch.

Tom
Tom, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

5 Min

Wartezeit

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für den Salat

100 g
Couscous
265 g
Kichererbsen, gegart
0,5
Ananas
1 Stange
Frühlingszwiebel
200 g
Hähnchenbrustfilets
Olivenöl, zum Anbraten
4 TL
Koriander, gemahlen
1 EL
Sesam, schwarz

Für die Joghurtsauce

200 g
Joghurt, 3,5 % Fett
2 TL
Currypulver
0,5 TL
Kurkuma
TL
Koriander, gemahlen
2 EL
Honig
40 ml
Olivenöl
Salz

Du brauchst:

Topf Herd Gabel Sieb Messer Schneidebrett Schüssel Schneebesen Pfanne

Zubereitung

Kichererbsensalat mit Couscous

1 / 4

Couscous nach Verpackungshinweisen zubereiten, abkühlen lassen und mit einer Gabel auflockern. Kichererbsen durch ein Sieb gießen, abspülen und gut abtropfen lassen. Ananas schälen, der Länge nach halbieren, Strunk entfernen und Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Frühlingslauch waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden.


100 g Couscous | 265 g Kichererbsen, gegart | 0,5 Ananas | 1 Stange Frühlingszwiebel
Topf | Herd | Gabel | Sieb | Messer | Schneidebrett
Kichererbsensalat mit Couscous

2 / 4

Für die Joghurtsauce Joghurt mit Curry, Kurkuma, Koriander, Honig, Olivenöl und Salz glattrühren.


200 g Joghurt, 3,5 % Fett | 2 TL Currypulver | 0,5 TL Kurkuma | 0,5 TL Koriander, gemahlen | 2 EL Honig | 40 ml Olivenöl | Salz
Schüssel | Schneebesen
Kichererbsensalat mit Couscous

3 / 4

Hähnchenbrust unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Streifen schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Fleisch runderherum ca. 4 – 5 Minuten auf höchster Stufe braten. Anschließend leicht salzen.


200 g Hähnchenbrustfilets | Olivenöl, zum Braten | Salz
Pfanne
Kichererbsensalat mit Couscous

4 / 4

Couscous mit Ananas, Frühlingslauch und Hähnchen vermengen. Etwas Joghurtsauce darüber treufeln. Koriander waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen. Mit Sesam und frischem Koriander garnieren.


4 TL Koriander, gemahlen | 1 EL Sesam, schwarz
Für eine vegane Variante könnt ihr pflanzliche Joghurtalternativen aus Soja oder Kokos nehmen und auch den Honig durch eine vegane Alternative wie Agavendicksaft ersetzen.
Tom
Tom, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...