International

Kaiserschmarrn mit Whiskey-Kirschen

(76)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

In Österreich weiß man, was glücklich macht: Fluffiger Kaiserschmarrn, der genauso gut schmeckt, wie er duftet! Dazu Whiskey-Kirschen und alles ist gut!

Julian
Julian, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

10 Min

Wartezeit

40 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen

Für den Teig:

4
Eier, Größe M
250
ml
Milch
75
g
Zucker
250
g
Weizenmehl
3
EL
Vanillezucker
2
EL
Butter
4
Brauner Zucker
schließen

Für die Whiskey-Kirschen

350
g
Kirschen, Glas
1
Zimtstange
1
Sternanis
0,5
Vanilleschote
1
EL
Speisestärke
1
Schuss
Whiskey
Puderzucker, zum Bestäuben
schließen

Du brauchst:

Schüssel Sieb Schneebesen Pfanne, ofenfest Topf
schließen
596 kcal
Energie
16 g
Eiweiß
11 g
Fett
104 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 5

Eier trennen. Eigelb mit Milch und Vanillezucker verrühren. Mehl sieben und unter die Eigelb-Milch-Mischung rühren. 


4 Eier, Größe M | 250 ml Milch | 75 g Zucker | 250 g Weizenmehl | 3 EL Vanillezucker
Schüssel | Sieb

2 / 5

Eiweiß steif schlagen und dabei den Zucker reinrieseln lassen. Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben.


4 Brauner Zucker
Schneebesen

3 / 5

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180 °C/Umluft: 155 °C). Butter in einer Pfanne schmelzen. Teig in die Pfanne gießen und von beiden Seiten ca. 2 Minuten backen. Anschließend auf mittlerer Schiene im Ofen 10–12 Minuten backen.


2 EL Butter
Pfanne, ofenfest

4 / 5

In der Zwischenzeit für die Whiskey-Kirschen die Kirschen abtropfen und Saft auffangen. Saft mit Zimtstange, Sternanis und Vanilleschote einmal aufkochen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend Zimtstange, Sternanis und Vanilleschote entfernen. Whiskey unterrühren. 


350 g Kirschen, Glas | 1 Zimtstange | 1 Sternanis | 0,5 Vanilleschote | 1 EL Speisestärke | 1 Schuss Whiskey
Topf

5 / 5

Kaiserschmarrn mit 2 Gabeln zerzupfen und mit Whiskey-Kirschen anrichten. Mit Puderzucker bestäuben.


Puderzucker, zum Bestäuben
Keine ofenfeste Pfanne zur Hand? Es gelingt auch in einer anderen Pfanne: einfach auf dem Herd zu Ende garen lassen.
Julian
Julian, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden