OH MY ITALY!

Italienischer Nudelsalat mit Orangen-Dressing

(15)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Was macht Italien-Fans so richtig happy? Richtig - ein bunter Nudelsalat, ganz nach italienischer Art! Zu Pasta, Paprika und Pinienkernen gesellen wir ein fruchtig-frisches Dressing aus Orange und Honig. Geil, oder?

Tom
Tom, Foodstyling

30 Min

Zubereitung

4 Std

Wartezeit

4 Std

30 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für den Salat

250
g
Casarecce (Nudeln)
30
g
Pinienkerne
120
g
Kirschtomaten, gelb
1
Knoblauchzehe
80
g
Paprikas, eingelegt
50
g
Rucola
schließen

Für das Dressing

1
Bio-Orange
2
Stiele
Petersilie
2
Stiele
Estragon
20
ml
7-Kräuteressig
1
EL
Honig
100
ml
Olivenöl
1
Prise
Salz
1
Prise
Pfeffer
schließen

Du brauchst:

Topf Pfanne Reibe Schöpfkelle Schneidebrett Schüssel Schneebesen
schließen

Zubereitung

1 / 5

Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser zubereiten.


250 g Casarecce (Nudeln) | Prise Salz
Topf

2 / 5

Pinienkerne ohne Öl in einer Pfanne rösten.


30 g Pinienkerne | 100 ml Olivenöl
Pfanne

3 / 5

Für das Dressing Orange waschen, trockentupfen, Schale abreiben und Saft auspressen. Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. In einer Schüssel Orangenabrieb und –Saft mit Essig und Honig vermengen. Öl langsam unterrühren. Kräuter unter das Dressing rühren und mit Salz und Pfeffer würzen.


1 Bio-Orange | 2 Stiele Petersilie | 2 Stiele Estragon | 20 ml 7-Kräuteressig | 1 EL Honig | 1 Prise Salz | 1 Prise Pfeffer
Reibe | Schneidebrett | Schüssel | Schneebesen

4 / 5

Tomaten waschen und halbieren. Knoblauch schälen und fein würfeln. Paprika abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Rucola waschen, trocken schütteln und grob zerzupfen.


120 g Kirschtomaten, gelb | 1 Knoblauchzehe | 80 g Paprikas, eingelegt | 50 g Rucola

5 / 5

Nudeln mit Tomaten, Knoblauch, Paprika und Rucola vermengen und das Dressing unterrühren. Anschließend ca. 4 Stunden kaltstellen. Ca. 20 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen. 


Das Salz für die Pasta immer erst in das heiße Wasser geben. In kaltem Wasser sinkt es nach unten und es entsteht eine hohe Salzkonzentration am Topfboden.
Tom
Tom, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden