Anzeige
Involtini vom Kalb mit Tomatenchutney

Involtini vom Kalb mit Tomatenchutney

Involtini, im deutschsprachigen Raum besser bekannt als Rouladen, kommen aus Sizilien. Dieses Rezept ist italienisches Soulfood mit Mozzarella und Basilikum und als Krönung gibt es auch noch leckeres Tomatenchutney.

Till, Foodstyling

40 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

40 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für das Chutney

1 Zwiebel
400 g Kirschtomaten
Olivenöl, zum Braten
2 EL Pinienkerne
50 ml Mazzetti Aceto Balsamico Testa Rossa
Salz
Pfeffer

Für die Involtini

8 Stiele Basilikum
80 g Mozzarella, gerieben
4 Kalbsschnitzel, à 80 g
Salz
Pfeffer
Olivenöl, zum Braten

Du brauchst:

Schneidebretter Pfannen Herd Schüsseln Messer Zahnstocher
475 kcal
Energie
58 g
Eiweiß
21 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 4

Für das Chutney Zwiebel schälen und fein würfeln. Kirschtomaten waschen, trocken tupfen und halbieren. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und Zwiebeln und Pinienkerne leicht rösten. Kirschtomaten zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Essig ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Pfeffer | Salz | 50 ml Mazzetti Aceto Balsamico Testa Rossa | 2 EL Pinienkerne | Olivenöl, zum Braten | 400 g Kirschtomaten | 1 Zwiebel
Schneidebrett | Pfanne | Herd | Messer
Zwiebeln würfeln

2 / 4

In der Zwischenzeit für die Involtini Basilikum waschen, trocken schütteln, Spitzen abzupfen und restliche Blätter fein schneiden. Basilikum und Mozzarella vermengen.


80 g Mozzarella, gerieben | 8 Stiele Basilikum
Schüssel
Basilikum schneiden

3 / 4

Kalbsschnitzel plattieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Innenseite mit der Mozzarella-Mischung bestreuen und die Schnitzel fest einrollen. Ende mit einem Zahnstocher feststecken. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Involtini von allen Seiten scharf anbraten. 


Olivenöl, zum Anbraten | Pfeffer | Salz | 4 Kalbsschnitzel, à 80 g
Zahnstocher

4 / 4

Chutney auf 2 Teller verteilen, die Involtini aufschneiden, auf dem Chutney anrichten und mit Basilikumspitzen garnieren.


Wer es kräftiger mag, kann eine Füllung aus Gorgonzola, Birne und Walnuss ausprobieren.
Till, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...