Frisch geschmiertes Brot mit Erdbeermarmelade

Süßer Himbeer-Rhabarber-Aufstrich

Die süß-säuerliche Kombi aus Himbeeren und Rhabarber macht diese Marmelade zu etwas ganz Besonderem. Ob auf Croissant, Brot oder zu Süßspeisen – schmeckt einfach immer!

Boris, Foodstyling

25 Min

Zubereitung

2 Std

Wartezeit

2 Std

25 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
1 Vanilleschote
500 g Himbeeren
750 g Rhabarber
350 g Gelierzucker, 1:1
2 TL Kirschwasser
Limettenabrieb

Du brauchst:

Schöpfkellen Töpfe Schneidebretter Einmachgläser Holzlöffel
429 kcal
Energie
2 g
Eiweiß
0 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Himbeeren waschen, trockentupfen und verlesen. Rhabarber waschen, trockentupfen, holzige Enden entfernen und in ca. 0,5 cm dicke Stücke schneiden. Mit Vanillemark, Himbeeren und Zucker in einem Topf mischen und ca. 2 Stunden ziehen lassen.


350 g Gelierzucker, 1:1 | 750 g Rhabarber | 500 g Himbeeren | 1 Vanilleschote
Topf | Schneidebrett
Vanilleschoten auskratzen

2 / 3

In der Zwischenzeit die Einmachgläser samt Deckel mit kochendem Wasser ausspülen und kopfüber auf einem sauberen Geschirrtuch trocknen lassen.


Einmachglas

3 / 3

Rhabarber-Himbeer-Masse unter Rühren langsam aufkochen und ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Kirschwasser und Limettenanrieb einrühren und  fein pürieren. Masse sofort in Gläser füllen, verschließen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen. So hält sich der Aufstrich bis zu 9 Monate


Limettenabrieb | 2 TL Kirschwasser
Holzlöffel
Gelierprobe
Statt Limettenabrieb kann man auch Abrieb von biologischen Orangen, Zitronen oder Grapefruits verwenden.
Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...