Grill-Gewürzmischungen für Schweinenacken

Grill-Gewürzmischungen für Schweinenacken

Wer grillen will, der braucht Marinade und hier habt ihr gleich drei verschiedene zur Auswahl: Kräutermarinade, BBQ-Rub oder African-Rub – ihr habt die Qual der Wahl!

Till, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

10 Min

Wartezeit

30 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Kräutermarinade

1 Stiel Rosmarin
3 Stiele Thymian
1 TL Oregano, getrocknet
1 TL Knoblauchpulver
1 TL Zwiebelpulver
1 TL Rohrzucker
2 TL Salz
1 Msp. Weißer Pfeffer

BBQ-Rub

2 TL Salz
1 TL Brauner Zucker
1 TL Paprikapulver, edelsüß
0.5 TL Knoblauchpulver
1 TL Chiliflocken
1 Msp. Kreuzkümmel
1 Msp. Weißer Pfeffer

African-Rub

3 Stiele Thymian
1 TL Ingwer, gemahlen
2 TL Salz
1 TL Brauner Zucker
0.5 TL Koriandersamen
1 Msp. Weißer Pfeffer
1 Msp. Zimt, gemahlen
1 Msp. Kardamom, gemahlen
1 TL Kurkuma
1 TL Chiliflocken

Sonstiges

6 Schweinenackensteaks, à 150 g
Sonnenblumenöl, zum Einfetten

Du brauchst:

Messer Schneidebretter Schüsseln Grill Pinsel Mörser

Zubereitung

1 / 4

Für die Kräuter-Marinade Rosmarin und Thymian waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen. Anschließend mit den übrigen Zutaten in einen Mörser geben und fein zerreiben.


1 Msp. Weißer Pfeffer | 2 TL Salz | 1 TL Rohrzucker | 1 TL Zwiebelpulver | 1 TL Knoblauchpulver | 1 TL Oregano, getrocknet | 3 Stiele Thymian | 1 Stiel Rosmarin
Mörser

2 / 4

Für das BBQ-Rub alle Zutaten im Mörser fein zerreiben.


1 Msp. Weißer Pfeffer | 1 Msp. Kreuzkümmel | 1 TL Chiliflocken | 0.5 TL Knoblauchpulver | 1 TL Paprikapulver, edelsüß | 1 TL Brauner Zucker | 2 TL Salz
Eigene Gewürzmischungen, z.B. Curry, selber herstellen mit dem Mörser

3 / 4

Für das African-Rub Thymian waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und zusammen mit den übrigen Zutaten miteinander vermengen.


1 TL Chiliflocken | 1 TL Kurkuma | 1 Msp. Kardamom, gemahlen | 1 Msp. Zimt, gemahlen | 1 Msp. Weißer Pfeffer | 0.5 TL Koriandersamen | 1 TL Brauner Zucker | 2 TL Salz | 1 TL Ingwer, gemahlen | 3 Stiele Thymian

4 / 4

Alle Schweinenacken mit Öl bepinseln, jeweils 2 Schweinenacken mit einer Marinade einreiben und von beiden Seiten knusprig grillen.


Sonnenblumenöl, zum Einfetten | 6 Schweinenackensteaks, à 150 g
Grill | Pinsel
Wer die Rubs für die ganze Saison herstellen möchte, sollte die frischen Zutaten durch getrocknete Produkte ersetzen. So halten sie sich an einem trockenen Ort mehrere Monate.
Till, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...