Daily Boom

Griechischer Kritharaki-Salat

Nudelsalat mit Twist: statt normaler Nudeln landen die griechischen Orzo-Nudeln zusammen mit knackigem Gemüse, Oliven und Feta in der Salatschüssel!

Boris
Boris, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

15 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
100 g
Kritharaki (griechische Nudeln)
0,5
Salatgurke
1
Paprika, rot
2
Tomaten
50 g
Schwarze Oliven, ohne Stein
3 EL
Olivenöl
2 EL
Weißweinessig
Salz
Pfeffer
4 Stiele
Petersilie
Feta, nach Belieben

Du brauchst:

Topf Herd Messer Schneidebrett Schüssel

Zubereitung

1 / 4

Kritharaki-Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser kochen. Gurke, Paprika und Tomate waschen und abtrocknen. Gurke halbieren und in gleichmäßige Stücke schneiden. Tomaten in Keile schneiden, Paprika halbieren und die Kerne herauskratzen. Paprika in Würfel schneiden.


100 g Kritharaki (griechische Nudeln) | 0,5 Salatgurke | 1 Paprika, rot | 2 Tomaten
Topf | Herd | Messer | Schneidebrett

2 / 4

Oliven, Gurke, Tomaten und Paprika zusammen in eine Schüssel geben, Olivenöl und Weißweinessig hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


50 g Schwarze Oliven, ohne Stein | 3 EL Olivenöl | 2 EL Weißweinessig | Salz | Pfeffer

3 / 4

Petersilie waschen, trocken schütteln und über den Salat zupfen. Feta zerbröseln und hinzugeben. Nudeln abgießen, kalt abschrecken und zu dem Salat geben.


4 Stiele Petersilie | 100 g Feta

4 / 4

Salat vermengen. Nach Belieben Feta über den Salat bröckeln und servieren.


Feta, nach Belieben

Kritharaki-Nudeln sind auch unter den Namen Orzo oder Manestra und in der italienischen Küche unter den Pasta-Namen Risoni bzw. Risi bekannt.

Boris
Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...