Gebackener Milchreis Mit Johannisbeergelee

Gebackener Milchreis mit Johannisbeergelee

Nach dem Aufstehen schnell vorbereiten, in den Ofen schieben und wenn man fertig ist im Bad, heiß genießen! Der gebackene Milchreis mit Kernen und Johanisbeergelee ist das ideale Frühstück für graue Morgenstunden.

Hannes, Foodstyling

5 Min

Zubereitung

45 Min

Wartezeit

50 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen

Für den Milchreis

500 ml Milch, 3,5 % Fett
125 g Milchreis
2 EL Quark, 20 % Fett
2 EL Johannisbeergelee

Für das Müsli

1 EL Kürbiskern
1 EL Sonnenblumenkerne
1 EL Mandel, gestiftelt
1 EL Haferflocken, zart
2 EL Johannisbeergelee
1 Ei, Größe M
1 Prise Salz

Du brauchst:

Töpfe, mit Deckel Backofen Handrührgerät, Schneebesen Schüsseln Auflaufformen

Zubereitung

1 / 4

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 120°C/ Umluft: 105°C). Milch und Milchreis in einen Topf geben und aufkochen lassen. Deckel auflegen und Reis ca. 30 Minuten im Ofen garen. Zwischendurch vorsichtig 2-3 x umrühren.


500 ml Milch, 3,5 % Fett | 125 g Milchreis
Topf, mit Deckel | Backofen

2 / 4

Während der Backzeit Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Mandelstifte, Haferflocke und Gelee in einer Schüssel vermengen. Eigelb vom Eiweiß trennen, Eiweiß in einer separaten Schüssel mit einer Prise Salz steif schlagen. Milchreis aus dem Ofen nehmen und die Temperatur um 20°C erhöhen.


1 EL Kürbiskern | 1 EL Sonnenblumenkerne | 1 EL Mandel, gestiftelt | 1 EL Haferflocken, zart | 2 EL Johannisbeergelee | 1 Ei, Größe M | 1 Prise Salz
Handrührgerät, Schneebesen | Schüsseln

3 / 4

Quark und Gelee unter den Reis heben. Eigelb und Eiweiß vorsichtig unterrühren. Achtung, der Milchreis darf nicht zu heiß sein, da das Ei sonst gerinnt. Anschließend auf 4 kleine Auflaufformen verteilen und mit Müsli bestreuen.


2 EL Quark, 20 % Fett | 2 EL Johannisbeergelee
Auflaufform

4 / 4

Milchreisauflauf ca. 15 Minuten im Ofen backen, ein wenig auskühlen lassen und servieren.


Der Milchreis muss nicht zwingend im Backofen gegart werden. Er kann auch auf dem Herd zubereitet werden. 

Hannes, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...