Anzeige
Gebackener Halloumi auf einem Teller mit Radicchio und Granatapfelkernen mit einer Gabel.
Vegetarisch

Gebackener Ahornsirup-Halloumi mit Granatapfel auf Radicchio

Habt keine Angst vor bitter, denn in diesem Rezept trifft süß auf salzig und bitter. Diese leckere Kombination entsteht, wenn ihr kanadischen Ahornsirup mit Halloumi und Radicchio paart. Super lecker!

Boris, Foodstyling

15 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

15 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen

Für 2 Portionen

100 g Radicchi
1 Granatapfel
1 Limette
2 Stiele Minze
4 EL Olivenöl
1 Halloumi
2 EL Sonnenblumenkerne
4 EL kanadischer Ahornsirup, Amber (rich taste)
Pfeffer

Du brauchst:

Messer Schneidebretter Pfannen Herd Küchenpapier

Zubereitung

1 / 3

Radicchioblätter abzupfen, waschen, trocken schütteln und grob klein schneiden. Granatapfelkerne mit Hilfe eines Löffels aus der Schale schlagen. Limette heiß waschen, abtrocknen, halbieren und Saft auspressen. Minze waschen und trocken schütteln.


2 Stiele Minze | 1 Limette | 1 Granatapfel | 100 g Radicchi
Messer | Schneidebrett

2 / 3

Öl in einer Pfanne erhitzen, Halloumi mit Küchenpapier abtupfen, quer in gleichgroße Stücke schneiden und in der Pfanne von jeder Seite ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Ahornsirup, Limettensaft, Sonneblumenkerne und 1 Stiel Minze dazugeben. Mit einem Löffel mehrmals den aromatisierten Ahornsirup über die Halloumi-Stücke gießen.
Tipp: Ahornsirup ist in verschiedenen Graden erhältich und jede Sorte hat ihr ganz eigenes Geschmacksprofil. Probiert euch aus und findet euren Lieblingsahornsirup – mehr Infos dazu gibt es hier: Warenkunde Ahornsirup


4 EL kanadischer Ahornsirup, Amber (rich taste) | 2 EL Sonnenblumenkerne | 1 Halloumi | 4 EL Olivenöl
Pfanne | Herd

3 / 3

Radicchio auf Tellern verteilen, mit dem heißen Ahornsirup beträufeln und den Halloumi draufsetzen. Blätter der restlichen Minze abzupfen und mit den Granatäpfelkerne über den Halloumi streuen. Mit Pfeffer würzen und servieren.


Pfeffer

Das Gericht muss nicht unbedingt gesalzen werden, da der warme, aromatisierte Ahornsirup die Salzigkeit des Halloumis aufnimmt.

Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...