Fischkarkassen, Weißwein, Gewürze und Suppengrün bilden die Grundlage für Fischfond.

Fischfond

Schon Omi wusste: Fischfond ist die unverzichtbare Grundlage für leckere Suppen und Saucen. Dabei ist das Ganze gar nicht schwer, also seht her und lernt noch was.

Hannes, Foodstyling

35 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
1 kg Fischkarkasse (bevorzugt von weißfleischigem Fisch)
1 Lauchzwiebel
1 Stange Staudensellerie
2 Schalotten
1 Fenchelknolle
1 Bio-Zitrone
6 Weiße Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
200 ml Weißwein
Salz

Du brauchst:

Messer Töpfe Siebe Kellen Schöpfkellen Schneidebretter
266 kcal
Energie
5 g
Eiweiß
1 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 3

Karkassen waschen und in grobe Stücke teilen. Anschließend unter fließendem Wasser 30–40 Minuten wässern. Lauchzwiebeln und Sellerie waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Schalotten schälen und in Scheiben schneiden. Fenchel waschen und in Stücke schneiden.


1 kg Fischkarkasse (bevorzugt von weißfleischigem Fisch) | 1 Lauchzwiebel | 1 Stange Staudensellerie | 2 Schalotten | 1 Fenchelknolle
Messer | Schneidebrett

2 / 3

Zitrone heiß abwaschen und die Schale mit einem Sparschäler abschälen. Die vorbereiteten Zutaten mit den Karkassen in einen Topf geben. Pfefferkörner und Lorbeer zugeben. Mit Weißwein und 800 ml Wasser auffüllen. Mit Salz würzen. Alles einmal aufkochen und dann bei niedriger Stufe ca. 20 Minuten köcheln lassen.


1 Bio-Zitrone | 6 Weiße Pfefferkörner | 2 Lorbeerblätter | 200 ml Weißwein | Salz
Topf

3 / 3

Zwischendurch immer wieder den entstehenden Schaum mit einer Schaumkelle abnehmen. Fischfond nach und nach mit einer Kelle vorsichtig durch ein Sieb gießen. Den Fond auskühlen lassen.


Sieb | Kelle | Schöpfkelle
Der Fischfond lässt sich auch portionsweise in Eiswürfelbehältern abfüllen und einfrieren.
Hannes, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...