Sweets

Einfache Eisbombe

Wer hat nicht auch als Kind von einer Eisbombe geträumt? Hier kommt sie in ihrer fruchtigsten Form mit Himbeere, Mango und Orange. Ideal als Dessert für Gäste. 

Tom
Tom, Foodstyling

1 Std

Zubereitung

10 Std

Wartezeit

11 Std

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
100 g
Himbeerpüree
50 ml
Orangensaft
30 g
Puderzucker
1 TL
Speisestärke
1
Mango, reif
2 Stiele
Rosmarin
150 g
Mangoeis
1
Vanilleschote
150 ml
Sahne, 30 % Fett
100 g
Schokoladen-Biskuitböden

Du brauchst:

Topf Schneebesen Schneidebrett Messer 3-D Tortenform, à 1 l Handrührgerät
343 kcal
Energie
6 g
Eiweiß
19 g
Fett
34 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 4

Himbeerpüree, Orangensaft und Puderzucker in einem Topf erhitzen und 5 Minuten köcheln lassen. Stärke unter Rühren zugeben und abkühlen lassen. Sosse in eine Tortenform gießen und ca. 1 Stunde lang ins Gefrierfach stellen.


100 g Himbeerpüree | 50 ml Orangensaft | 30 g Puderzucker | 1 TL Speisestärke

2 / 4

Mango schälen und fein würfeln. Rosmarin waschen, trocken schütteln und Spitzen fein hacken. Mango und Rosmarin mit dem Mangoeis verrühren. Mangoeis auf die angefrorene Himbeermasse geben und nochmals ca. 1 Stunde lang ins Gefrierfach stellen.


1 Mango, reif | 2 Stiele Rosmarin | 150 g Mangoeis

3 / 4

Vanilleschote der Länge nach halbieren und Mark auskratzen. Sahne steif schlagen. Mit Vanillemark verrühren und auf das angefrorene Mangoeis streichen und nochmals ca. 30 Minuten ins Gefrierfach stellen.


1 Vanilleschote | 150 ml Sahne, 30 % Fett

4 / 4

Schokobisquit an das Mangoeis drücken und über Nacht im Gefrierfach fest werden lassen.


100 g Schokoladen-Biskuitböden
Die einzelnen Schichten können auch durch fertiges Eis ersetzt und in einem Zug geschichtet werden, wenn es mal schnell gehen muss.
Tom
Tom, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...