Vegetarisch

Dorayaki – japanische Pfannkuchen mit roter Bohnenpaste

Dorayaki sind japanische Pfannkuchen, die mit einer roten Bohnenpaste bestrichen und als Doppeldecker gegessen werden. Optisch eher unspektakulär, überzeugen sie geschmacklich jedoch auf ganzer Linie.

Hanno
Hanno, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

15 Min

Wartezeit

35 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
2
Eier, (Größe M)
1 EL
Honig, flüssig
40 g
Zucker
90 g
Weizenmehl (Type 405)
1 TL
Backpulver
1 EL
Wasser
1 EL
Pflanzenöl
1 Dose
Anko (süße rote Adzuki-Bohnenpaste)

Du brauchst:

Küchenwaage Schüssel Schneebesen Pfanne Herd Kelle Pfannenwender Sieb

Zubereitung

1 / 3

Eier, Honig und Zucker in eine Schüssel geben und für ca. 2 Minuten mit einem Schneebesen schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und zu der Ei-Mischung sieben. Nach und nach Wasser unterrühren und den glatt gerührten Teig für 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.


2 Eier, (Größe M) | 1 EL Honig, flüssig | 40 g Zucker | 90 g Weizenmehl (Type 405) | 1 TL Backpulver | 1 EL Wasser
Küchenwaage | Schüssel | Schneebesen | Sieb

2 / 3

Öl in einer Pfanne auf dem Herd bei niedriger Hitze erhitzen. Mit einer Suppenkelle den Teig nacheinander in kleinen Portionen in die Pfanne gießen. Teigfladen ca. 2 Minuten backen, bis der Rand Farbe bekommt. Dorayaki wenden und von der anderen Seite nochmals 1 Minute goldbraun backen.


1 EL Pflanzenöl
Pfanne | Herd | Kelle | Pfannenwender

3 / 3

Dorayaki in der Mitte mit etwa 50 g Anko bestreichen, einen zweiten Dorayaki als Deckel darüber legen und die Ränder leicht andrücken. Dorayaki warm oder kalt servieren.


1 Dose Anko (süße rote Adzuki-Bohnenpaste)

Wer kein Fan von süßer Bohnenpaste ist oder diese nicht bekommt, kann die Dorayaki z. B. auch mit etwas Vanille- oder Schokopudding füllen.

Hanno
Hanno, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...