Breite Pasta aglio e olio mit geschmorten Tomaten auf einem weißen Teller, fotografiert auf einem alten Jutesack und auf dunklem Holzuntergrund.

Dicke Nudeln Aglio e Olio

Lust auf selbstgemachte Pasta? Für dieses Rezept braucht ihr nicht mal eine Nudelmaschine. Einfach, wenige Zutaten, geschmacklich trotzdem ein Top-Player. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Hannes, Foodstyling

17 Min

Zubereitung

10 Min

Wartezeit

27 Min

Gesamtzeit

Zutaten

2 Portionen
500 g Nudelteige, frisch
300 g Kirschtomaten
Salz
Pfeffer
4 EL Olivenöl
1 Chilischote, rot
2 Knoblauchzehen
4 Stiele Basilikum

Du brauchst:

Nudelholz Töpfe Backpapier Pfannen Schöpfkellen Backbleche
1118 kcal
Energie
35 g
Eiweiß
27 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 4

Nudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Teig nochmal mit Mehl etwas bestreuen und einrollen. Teigrolle in etwa 3 cm dicke Streifen schneiden.


500 g Nudelteige, frisch
Nudelholz

2 / 4

Ofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200 °C/Umluft: 175 °C). Pasta in gesalzenem Wasser ca. 3 Minuten kochen. Pasta abgießen und kurz unter kaltem Wasser abschrecken.


Topf

3 / 4

Kirschtomaten salzen und pfeffern, 2 EL Öl drüber geben und ca. 10 Minuten in den heißen Ofen schieben.


2 EL Olivenöl | Pfeffer | Salz | 300 g Kirschtomaten
Backpapier | Backblech

4 / 4

Chili längs aufschneiden, Kerne auskratzen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein schneiden. 2 EL ÖL in einer Pfanne erhitzen und Chili und Knoblauch darin anbraten. Nudeln dazugeben, ein paar Mal durchschwenken und mit Salz abschmecken. Nudeln mit den Ofentomaten und Basilikum garnieren.


4 Stiele Basilikum | Salz | 2 EL Olivenöl | 2 Knoblauchzehen | 1 Chilischote, rot
Pfanne
Wenn ihr keinen frischen Nudelteig bekommt, könnt ihr auch Bandnudeln nehmen.
Hannes, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...