Brezelstückchen mit selbst gemachter Obazda-Sauce
Festlich

Brezelstückchen mit Obazda-Sauce

Wenn das mal kein bayerisches Schmankerl ist! Brezel können nicht nur die Bayern und die Obazda-Sauce gibt’s obendrauf. Wir zeigen, wie’s geht!

Hannes, Foodstyling

1 Std

40 Min

Zubereitung

15 Min

Wartezeit

1 Std

55 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen

Für die Brezelstückchen

21 g Hefe, frisch
20 g Zucker
500 g Weizenmehl (Type 550)
1 TL Salz
50 g Natron
Meersalz, grob

Für die Obazda-Sauce

200 g Camemberts, Zimmertemperatur
150 g Sahne
100 g Frischkäse
1 TL Kümmel, gemahlen
2 TL Paprikapulver, edelsüß
0.5 Zitronen
TL Salz
Pfeffer
1 Zwiebel, klein, rot
halbes Bund Schnittlauch

Du brauchst:

Standmixer Schüsseln Messer Schneidebretter Geschirrtücher Backbleche Küchenpapier Schöpfkellen Töpfe, hoch Herd Backofen Backpapier
779 kcal
Energie
30 g
Eiweiß
29 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 4

300 ml lauwarmes Wasser mit Hefe und Zucker verrühren. Mehl und 1 TL Salz in einer Schüssel mischen und Hefewasser zugeben. Anschließend zu einem geschmeidigen Teig kneten und abgedeckt in einer Schüssel ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. 


21 g Hefe, frisch | 20 g Zucker | 500 g Weizenmehl (Type 550) | 1 TL Salz
Hefeteig gehen lassen

2 / 4

Camembert klein schneiden. Zusammen mit Sahne und Frischkäse mithilfe eines Mixers glattrühren. Mit Kümmel, Paprikapulver, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. Rote Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Schnittlauch waschen, trocken tupfen, in feine Röllchen schneiden und zur Käsesoße geben. Noch warme Brezelstückchen mit Obazda-Sauce servieren.


200 g Camemberts, Zimmertemperatur | 150 g Sahne | 100 g Frischkäse | 1 TL Kümmel, gemahlen | 2 TL Paprikapulver, edelsüß | 0.5 Zitronen | TL Salz | Pfeffer | 1 Zwiebel, klein, rot | halbes Bund Schnittlauch
Standmixer | Schüssel | Messer | Schneidebrett

3 / 4

Den Teig erneut durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsplatte in 10 Portionen teilen, zu Rollen formen und in ca. 4 cm große Stücke teilen. Auf ein Blech geben und nochmal ca. 30 Minuten, abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.


Geschirrtuch

4 / 4

Backofen (E-Herd: 220°C/Umluft: 195°C) vorheizen. 1 L Wasser mit Natron versetzen, in einem hohen Topf aufkochen, Herd ausschalten und jedes Teigstück mithilfe der Schaumkelle ca. 30 Sekunden in die Natronlauge tauchen, sodass sie vollständig bedeckt sind. Die Teigstücke herausholen, abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit Meersalz bestreuen und im heißen Ofen ca. 15 Minuten goldbraun backen.


50 g Natron | Meersalz, grob
Backblech | Küchenpapier | Schöpfkelle | Topf, hoch | Herd | Backofen | Backpapier

Die Obazda-Sauce nach der Zubereitung abgedeckt in den Kühlschrank stellen, damit sie ordentlich durchzieht. Mehr über leckeres Brot erfahrt ihr in unserem Brotback-Tutorial.

Hannes, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...