Amarettini-Pralinen mit Zartbitterschokolade, Mascarpone und Amarettinis in einer Holzschachtel.

Amarettini-Pralinen

Schokoholics aufgepasst! Schon mal selbst Pralinen gemacht? Dann wird es aber höchste Zeit!

Hannes, Foodstyling

1 Std

10 Min

Zubereitung

45 Min

Wartezeit

1 Std

55 Min

Gesamtzeit

Zutaten

24 Stücke
250 g Zartbitterkuvertüre
3 EL Olivenöl
2 Blätter Gelatine
50 g Sahne
20 g Zucker
120 g Mascarpone
24 Amarettini

Du brauchst:

Gitter Pralinenformen Töpfe Schüsseln Teigschaber Schneebesen
107 kcal
Energie
1 g
Eiweiß
9 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 6

Schokolade über Wasserbad schmelzen und Olivenöl in die Schokolade rühren. Pralinenform mit einem Drittel der Schokolade befüllen. Die Form auf ein Gitter stürzen, sodass die überflüssige Schokolade abfließen kann. Die Form mit Schokolade für ca. 10 Minuten im Tiefkühler anziehen lassen. 


3 EL Olivenöl | 250 g Zartbitterkuvertüre
Gitter | Pralinenform | Topf
Schokolade im Wasserbad schmelzen

2 / 6

Gelatine für ca. 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Sahne steifschlagen. 


50 g Sahne | 2 Blätter Gelatine
Schüssel

3 / 6

Zucker in einem Topf kurz erwärmen und mit der Hälfte der Mascarpone glattrühren. Mascarpone vom Herd nehmen. Gelatine ausdrücken und unter die warme Mascarponecreme rühren. Solange vermengen bis eine glatte Masse entsteht. Restliche Mascarpone und Sahne unterheben. 


120 g Mascarpone | 20 g Zucker
Schneebesen

4 / 6

Masse in einen Spritzbeutel füllen und bis zur Hälfte in die Pralinenform spritzen. Amarettini hineingeben und mit restlicher Masse verschließen. Pralinen für ca. 20 Minuten im Tiefkühler anziehen lassen. 


24 Amarettini

5 / 6

Pralinen mit der restlichen Schokolade an der Oberfläche überziehen und glattstreichen. Form erneut für ca. 10 Minuten im Tiefkühler anziehen lassen. 


6 / 6

Pralinen aus der Form stürzen und eisgekühlt servieren.


Die Pralinen können noch mit Pistazien und Mandeln garniert werden. 
Hannes, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...