Interview

Im Interview: Florentine und Max von beyond BEER

FOODBOOM hat Florentine und Max vom Hamburger Craft-Bier-Laden „beyond BEER“ getroffen und über den letzten Tastingroom sinniert, die geilsten Craft Biere ausgetauscht und schöne Trinkerinnerungen geteilt.

Wichtigste Frage zum Einstieg: Wie seid ihr an die Flasche geraten? (Also zum Bier gekommen...)
Florentine: Mein heutiger Schwager Simon Siemsglüss, Gründer und Brauer von der Buddelship Brauerei Hamburg, hat mich zum Thema Craft Beer gebracht. Vor der Gründung seiner eigenen Brauerei war er viel unterwegs und hat immer mal spannende Biere aus dem Ausland mitgebracht. So habe ich kennengelernt, was bei Bier geschmacklich möglich ist.
Max: Ich habe auf einem Flohmarkt ein Buch zum Thema Heimbrauen gefunden und war direkt angefixt. Das ist nun gute sieben oder acht Jahre her.

Ihr habt 2015 euren Craft-Beer-Laden in Hamburg eröffnet. Wie ist das damals ins Rollen gekommen?
Florentine: Beyond Beer ist aus unserer Leidenschaft zu gutem Bier heraus entstanden. Nachdem Ronald und Max Anfang 2014 den Brausturm Bierverlag, einen Großhandel für Craft Beer, gegründet haben und seitdem die besten Biere weltweit nach Deutschland importieren, war es nur ein weiterer logischer Schritt, im Zentrum Hamburgs unser persönliches Mekka der guten Bierkultur zu eröffnen. Da die Jungs mit dem Großhandel bereits gut ausgelastet waren und ich gerade meine Weiterbildung zur Bier-Sommeliére abgeschlossen hatte, entschieden wir spontan, dass ich mit einsteige und mich dem Aufbau von Beyond Beer widme. Mit Klaas, einem guten Freund mit großer Bier-Leidenschaft und dem richtigen Händchen für gutes Design, hatten wir schnell den Vierten an Board, der sich seit der Gründung um den Markenauftritt von Beyond Beer kümmert.

Was darf der Besucher im beyond Beer erwarten?
Florentine: In unserem Laden (wie mittlerweile auch in unserem Onlineshop) haben wir ca. 300 verschiedene, sehr außergewöhnliche Biere von unabhängigen Brauereien im Sortiment. Dabei findet man bei uns qualitativ hochwertig gebraute Biere von traditionellen Familienbrauereien, ebenso wie die neusten verrückten Kreationen von revolutionären Craft Breweries. Abgesehen vom reinen Einkauf für zuhause kann man bei uns alle Biere vor Ort trinken. Neben 150 gekühlten Flaschenbieren bieten wir auch 3 regelmäßig wechselnde Biere vom Fass an. Man kann sich die Biere auch in 2-Liter-Growlern frisch abgefüllt mit nach Hause nehmen. Und wer tiefer in das Thema Craft Beer einsteigen möchte, für den bieten wir regelmäßig Craft Beer Tastings und Braukurse an.

Zusammen mit Hannes habt ihr im Tastingroom Biergerichte für unser aktuelles Magazin kreiert. Was ist euer Fazit?
Max: Hannes’ Gespür, verschiedene Aromen aus Speisen und Getränken miteinander zu kombinieren und zu ergänzen ist ziemlich beeindruckend. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was mir an Hannes besser gefällt: dass er so gut kochen kann oder dass er in seiner kreativen Art so unkompliziert ist.

Woher kennt ihr Hannes eigentlich?
Max: Ich habe Hannes 2014 auf der Eat & Style in Hamburg kennengelernt. Ich saß unter den Zuschauern beim Live- Cooking und habe ihm beim Kochen von vegetarischen Gerichten zugeschaut. Ein wirklich witziger und vor allem entspannter Typ, der Hannes.

Wenn wir auch mal mit Bier experimentieren wollen, welche Biersorten sollten wir für Biermarinaden oder Soßen ausprobieren?
Max: Die Biere sollten nicht zu stark gehopft sein, da sonst das Bittere zu dominant wird. Malzbetonte Biere wie Stout, Porter oder ein einfaches Schwarzbier eignen sich perfekt für Soßen.

Florentine, du als Bier-Sommeliére, bist du eigentlich vielen Frauen in deiner Ausbildung begegnet?
Als ich im Herbst 2014 die Weiterbildung an der Doemens Akademie gemacht habe, waren wir dort 4 weibliche und 21 männliche Teilnehmer. Ich begegne mittlerweile aber immer öfter bierbegeisterten Frauen, von denen ebenfalls einige Ihre Bier-Leidenschaft zum Beruf gemacht haben.

Bier ist ja auch ein tolles und vielseitiges Produkt. Könnt ihr euch noch an euer erstes Bier erinnern, das ihr gezischt habt?
Florentine: Mit 14 auf meiner ersten Garagenparty bei der Nachbars-Freundin.
Max: Wahrscheinlich auf irgendeiner Dorfdisco, die Erinnerung ist zu schwammig. Wahrscheinlich blieb es nicht bei einem.

Welches Bier ist momentan euer persönlicher Geheimtipp?
Florentine: Ich bin ein großer Fan des 3 Bean Stout von Lervig aus Norwegen - ein komplexes und enorm vollmundiges 13%iges Stout, das mit Tonka-, Schokoladen- und Vanille-Bohnen gebraut wird. Ein Geheimtipp ist es unter Stout-Liebhabern sicherlich nicht mehr, aber dennoch ein unfassbar gutes Bier, das in der kalten Jahreszeit jeden Abend versüßt.
Max: Das Garden of Eden Fruit IPA von TO  ØL aus Kopenhagen ist seit einem Jahr eines meiner absoluten Favoriten. Dieses klassische IPA wird in der Nachgärung mit Mango-, Guaven-, Passionsfrucht-, Aprikosen- und Mangosaft versetzt. Dieses Bier hat eine ausgeprägte Fruchtsäure und die tropischste aller Nasen. In Hamburg haben wir ja leider, wenn überhaupt, nur einen sehr kurzen Sommer, deswegen holen wir ihn uns halt ins Glas.

Und wenn ihr jemanden so gar nicht leiden könnt, welches Bier bietet ihr dann an?
Florentine: Gar keins.
Max: Ratsherrn Pils.

Was ist anders an diesen fancy Craft-Bieren, wie z.B. Bier mit Kürbisgeschmack….
Max: Neben Kürbis und anderen besonderen Zutaten steht beim Craft Beer in erster Linie immer das Produkt und der Brauer im Vordergrund. Es geht gar nicht zwingend um besondere Zutaten, sondern eher um die hochwertige Herstellung und wer mit welcher Philosophie dahinter steht.

Letzte Frage für heute: Eure absoluten Lieblingsorte zum Biertrinken?
Florentine: In Gesellschaft von guten Freunden, bei sommerlichen Temperaturen abends auf dem Balkon oder im Park.
Max: Ich bin großer Kopenhagen-Fan und eigentlich jedes Jahr mindestens dreimal dort. Im Sommer nachts durch diese Straßen zu schlendern, mit einem Bier von TO ØL oder Mikkeller in der Hand und den Vibe der Stadt zu spüren, hat schon etwas Großartiges.

Vielen Dank!

Ihr wollt euch mal bei beyond Beer umsehen? 

beyond BEER
Weidenallee 53–55
20357 Hamburg

Öffnungszeiten:
Montag: geschlossen
Dienstag: 12–20 Uhr
Mittwoch: 12–20 Uhr
Donnerstag: 12–20 Uhr
Freitag: 12–20 Uhr
Samstag: 12–20 Uhr
Sonntag und an Feiertagen: geschlossen

Alle Biere sind außerdem online verfügbar über den Internet-Shop von beyond BEER. Hier geht's zur Homepage. Viel Spaß beim Stöbern!