Grundrezept

Schnelle Sauce Hollandaise

(38)
Jetzt bewerten
schließen

Wie hat's dir geschmeckt?

Boombastisch!

"Boombastisch!"

Cremige Sauce Hollandaise ist ein wandelbares Basic, das man beherrschen sollte. Hier ist unser Blitzrezept des Klassikers, denn selbst gemacht schmeckt die Sauce aus Butter und Ei am Allerbesten!

Boris
Boris, Foodstyling

20 Min

Zubereitung

0 Min

Wartezeit

20 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
125
g
Butter
4
Eigelb
3
EL
Weißwein
1
EL
Zitronensaft
1
Prise
Salz
1
Prise
Pfeffer
schließen

Du brauchst:

Metallschüssel Schneebesen Topf
schließen
289 kcal
Energie
2 g
Eiweiß
30 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 1

Butter in einem Topf zerlassen. Wasser in einem anderen Topf bei wenig Hitze erwärmen, aber nicht kochen lassen. Eine Metallschüssel zu ¾ in das Wasser setzen. Eigelb und Wein in der Schüssel mit einem Schneebesen oder Pürierstab cremig aufschlagen. Schüssel vom Wasserbad nehmen und unter Rühren die flüssige Butter zugeben. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.


125 g Butter | 4 Eigelb | 3 EL Weißwein | 1 EL Zitronensaft | 1 Prise Salz | 1 Prise Pfeffer
Metallschüssel | Schneebesen | Topf

Um die Sauce Hollandaise zu verfeinern, kann man auch geschnittene Kräuter unterheben.

Boris
Boris, Foodstyling

Was ist Sauce Hollandaise und woher kommt sie?

Die cremige Sauce auf Butter- und Eigelb-Basis kommt ursprünglich aus Frankreich – nicht etwa aus den Niederlanden, auch wenn der Name wohl auf die anerkanntermaßen hohe Qualität holländischer Milchprodukte zurückzuführen ist. Quellen zufolge entstand sie im 18. Jahrhundert in der Normandie.

Woraus besteht Sauce Hollandaise?

Die helle, aufgeschlagene Buttersauce ist eine der Grundsaucen der klassischen französischen Küche. Die Basis-Zutaten sind Butter, Eigelb und ein Schuss Wasser, je nach Rezept wird sie mit Weißwein, Schalotten, Lorbeer, Zitronensaft, Senf und und und verfeinert. Salz und Pfeffer runden den Geschmack ab. Sauce Hollandaise selber machen ist viel einfacher, als ihr denkt und mit unserem Blitzrezept in nur 20 Minuten fertig!

Wie schmeckt Sauce Hollandaise?

Sauce Hollandaise schmeckt cremig, buttrig und samtig. Durch den Weißwein und die Zitrone schmeckt sie leicht säuerlich und passt so perfekt zu frischem Spargel, würzigem Schnitzel und viel mehr.

Sauce Hollandaise – kaufen oder selber machen?

Zumindest in der Spargelzeit stolpert man in jedem Supermarkt über fertige Sauce Hollandaise. Und sogar unser Foodstylist Hannes gibt zu: "Ich finde die Fertigsaucen gar nicht übel, gönne ich mir auch manchmal. Weil sie spezielle Emulgatoren haben, kann man mit denen sogar wunderbar Kartoffelgratin zaubern, das geht mit selbst gemachter Hollandaise nicht." Aber wer auf natürliche Zutaten steht und doch ein bisschen mehr Geschmack aus seiner Sauce rauskitzeln will, der legt natürlich selbst Hand an. Zu eurer Beruhigung: Die Hollandaise ist kein Hexenwerk – die kriegt ihr hin – vor allem mit unseren Blitzrezept, das nur 20 Minuten dauert!

Sauce Hollandaise – so gelingt sie garantiert

Ein paar Tipps solltet ihr allerdings beherzigen, denn wenn Hitze, Ei und Butter zusammenkommen, droht Flockungsgefahr! Für eine homogene, cremige Sauce und einen ungetrübten Gaumengenuss findet ihr hier unsere Tipps für die unfallfreie Zubereitung:

  • Schlagt Eigelb und Butter die ganze Zeit kräftig mit einem Schneebesen, damit sich Fett und Flüssigkeit optimal zu einer Emulsion verbinden. Das macht die Sauce richtig cremig.

  • Das Wasserbad darf nicht zu heiß werden, ideal sind um die 80 Grad Celsius. Denn wenn das Wasser kocht, stockt das Eigelb und die Soße flockt aus.

  • Extra-Tipp: Wärmt Sauce Hollandaise besser nicht wieder auf, dabei verliert sie ihre Schaumigkeit. Bereitet sie lieber in kleinen Portionen frisch zu. Ihr habt ja gesehen, wie simpel und schnell das geht.

Wie lange ist Sauce Hollandaise haltbar?

Da Sauce Hollandaise aus frischem Eigelb gemacht wird, ist sie abgedeckt maximal zwei Tage im Kühlschrank haltbar. Sauce Hollandaise kann haltbar gemacht werden, indem man sie einfriert – zum Auftauen vorsichtig über dem Wasserbad erwärmen und sofort verbrauchen.

Was passt zu Sauce Hollandaise?

Sauce Hollandaise kennen viele von uns zu Frühlingsrezepten mit Spargel, traditionell kommt sie aber ebenso zu Fisch, Meeresfrüchten, gekochten Eiern, kurzgebratenem Filet und anderen Gemüsen auf den Tisch. Eine kleine Auswahl der Möglichkeiten zeigen wir euch mit unseren Rezepten!

Bock auf mehr?

Lade Daten...
schließen
Newsletter
Newsletter

Bleib doch

Noch kurz

Melde dich für unseren FOODBOOM-Newsletter an und erhalte regelmäßig BOOMbastisch leckere Rezepte direkt in dein Mail-Postfach!

Jetzt anmelden