Angeschnittener Kuchen in Gugelhupfform auf Steinboden.

Rührteig

Unkompliziert, variierbar und einfach zum Finger ablecken gut! Rührteig ist der Klassiker unter den Kuchenteigen! Unbedingt ausprobieren!

Veronique, Foodstyling

10 Min

Zubereitung

40 Min

Wartezeit

50 Min

Gesamtzeit

Zutaten

4 Portionen
8 Eier, Größe M
280 g Butter, weich
200 g Zucker
1 Pck. Bourbon Vanillezucker
0.25 Bio-Zitronenschale, gerieben
1 Prise Salz
280 g Weizenmehl
1 Prise Backpulver

Du brauchst:

Schneebesen Reibe Gugelhupfformen
268 kcal
Energie
6 g
Eiweiß
13 g
Fett
0 g
Kohlenhydrate

Zubereitung

1 / 4

Eier trennen. Backofen (E-Herd: 200°C/ Umluft: 180°C/ Gas: s. Hersteller) vorheizen.


8 Eier, Größe M

2 / 4

Anschließend Butter mit Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb cremig aufschlagen. Nach und nach Eigelb unterrühren.


Bio-Zitronenschale, gerieben | 1 Pck. Bourbon Vanillezucker | 200 g Zucker | 280 g Butter, weich
Schneebesen | Reibe

3 / 4

Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee steif schlagen. Eischnee und Mehl, Backpulver locker im Wechsel unter die Buttermasse heben.


1 Prise Backpulver | 280 g Weizenmehl | 1 Prise Salz

4 / 4

Gugelhupfform fetten und mehlieren. Teig gleichmäßig in die Backform füllen und anschließend im Ofen ca. 40 Minuten backen.


Gugelhupfform

Teig kann man auch gut aromatisieren, mit z. B. 1 EL dunklem Rum oder Rosinen. Mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokolade glasieren und genießen. Wir haben auch ein Muffin-Grundrezept für euch.

Veronique, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...