Kürbiskuchen mit Zimtstreuseln.
Sweets

Kürbiskuchen mit Zimtstreuseln

Zimt macht bekanntlich alles besser. Ob das dieser leckere Kürbiskuchen vom Blech überhaupt nötig hat, sei mal dahingestellt. In jedem Fall ist diese Kombination aus Zimt und Kürbis einfach Bombe!

Fenja, Foodstyling

40 Min

Zubereitung

1 Std

Wartezeit

1 Std

40 Min

Gesamtzeit

Zutaten

1 Portion

Für die Streusel

225 g Butter
200 g Brauner Zucker
1 TL Zimt, gemahlen
1 Prise Salz
300 g Weizenmehl (Type 405)

Für den Teig

800 g Hokkaido-Kürbisse
400 ml Sonnenblumenöl
350 g Brauner Zucker
6 Stk. Eier, Größe M
400 g Weizenmehl (Type 405)
1 Pck. Backpulver
90 g Haselnüsse, gemahlen
2 TL Zimt, gemahlen

Du brauchst:

Herd Töpfe Küchenwaage Reibe Messer Schneidebretter Schüsseln Teigschaber Handrührgerät, Schneebesen Backofen

Zubereitung

1 / 5

Backofen (Ober-/Unterhitze: 185 °C) vorheizen. Ein tiefes Backblech (ca. 42 x 29 cm) mit Backpapier auslegen.


Backofen
Zimtstreusel mit Butter, Zucker, Salz, Mehl und natürlich Zimt herstellen.

2 / 5

Für die Streusel Butter in einen kleinen Topf geben und bei niedriger Temperatur schmelzen. Zucker, Zimt und Salz in einer Schüssel vermischen. Geschmolzene Butter dazugeben und alles mit einem Löffel vermengen. Mehl dazugeben und alles mit Löffel oder Händen zu einer glatten Masse vermengen. Bis zur weiteren Verarbeitung kaltstellen.

Tipp: Nicht wundern, dass es zunächst eine kompakte Masse ist. Diese wird später zu Streuseln über den Kuchen gebröselt.




300 g Weizenmehl (Type 405) | 1 Prise Salz | 1 TL Zimt, gemahlen | 200 g Brauner Zucker | 225 g Butter
Herd | Topf | Küchenwaage
Kürbis mit einer Reibe oder mithilfe einer Küchenmaschine mit Reibaufsatz reiben.

3 / 5

Für Teig den Kürbis waschen, abtrocknen, von den Enden befreien und halbieren. Die Kerne mit einem Löffel entfernen. Kürbis in grobe Stücke schneiden und diese mit einer Reibe fein reiben.

Tipp: Mucki-schonend geht das Reiben ganz easy mit einer elektrischen Reibe. Die gibt es zum Beispiel oft als Aufsatz zu einer Küchenmaschine.


800 g Hokkaido-Kürbisse
Reibe | Messer | Schneidebrett
Den geriebenen Kürbis zum Teig geben und unterheben.

4 / 5

Öl, Zucker und Eier mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät (Schneebesen) in einer Schüssel cremig schlagen. In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver, Haselnüsse und Zimt vermischen. Mehl-Mischung nach und nach zur Öl-Mischung geben und kurz unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Den geriebenen Kürbis kurz mit einem Teigschaber unterheben.


2 TL Zimt, gemahlen | 90 g Haselnüsse, gemahlen | 1 Pck. Backpulver | 400 g Weizenmehl (Type 405) | 6 Stk. Eier, Größe M | 350 g Brauner Zucker | 400 ml Sonnenblumenöl
Schüsseln | Teigschaber | Handrührgerät, Schneebesen
Kürbiskuchen. mit den vorbereiteten Zimtstreuseln bestreuen und in den Backofen geben.

5 / 5

Teig in die vorbereitete Form geben und glatt streichen. Nun die Streuselmasse gleichmäßig darüber bröseln. Auf mittlerer Schiene 45–55 Minuten im Ofen backen. Nach Ablauf der Backzeit ca. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen. Warm servieren oder vollständig erkalten lassen. Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.

Tipp: Der Kuchen ist fertig, wenn man ihn mit einem Holzspieß ansticht und kein Teig mehr an dem Spieß kleben bleibt.



Genauso crazy about pumkins wie wir? Dann nichts wie losgestöbert durch unsere allerbesten Kürbisrezepte – von süß bis salzig ist hier alles dabei!

Fenja, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...