Angeschnittener Käsekuchen auf einer Servierplatte neben einem Kuchenteller mit einem Stück Kuchen und Kuchengabeln.
Klassiker

Klassischer Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen-Freaks aufgepasst: Cheesecake kann man auch ganz einfach ohne Boden backen. So habt ihr gleich noch mehr vom saftigen Teil des Kuchens!

Boris, Foodstyling

25 Min

Zubereitung

40 Min

Wartezeit

1 Std

5 Min

Gesamtzeit

Zutaten

12 Stücke
250 g Butter, + etwas zum Einfetten
300 g Zucker
1 kg Magerquark, max. 10 % Fett
60 g Hartweizengrieß
6 Eier, Größe M
2 Packungen Vanillepuddingpulver
1 Packung Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
1 Bio-Zitrone

Du brauchst:

Töpfe Handrührgerät, Schneebesen Schüsseln Springformen, Ø 26 cm Reibe

Zubereitung

1 / 3

Butter und Zucker in einem Topf schmelzen. Leicht abkühlen lassen.


250 Butter, zum Einfetten | 300 g Zucker
Topf

2 / 3

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180°C/ Umluft: 155°C). Buttermischung, Quark, Grieß, Eier, Vanillepuddingpulver, Vanillezucker, Salz und Backpulver in eine Schüssel geben. Zitrone heiß abspülen, trockentupfen, Schale abreiben und Saft auspressen. Beides zur Masse geben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes glattrühren.


1 kg Magerquark, max. 10 % Fett | 60 g Hartweizengrieß | 6 Eier, Größe M | 2 Packungen Vanillepuddingpulver | 1 Packung Vanillin-Zucker | 1 Prise Salz | 1 TL Backpulver | 1 Bio-Zitrone
Handrührgerät, Schneebesen | Schüssel | Reibe
Zitrone auspressen

3 / 3

Springform einfetten und Teig einfüllen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 40-45 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.


Butter, zum Einfetten
Springform, Ø 26 cm

1 TL Zimt in die Quarkmasse mischen. Ihr könnt nicht ohne Boden? Ja gut, dann eben Käsekuchen mit Boden.

Boris, Foodstyling

Bock auf mehr?

Lade Daten...