Snacken ganz ohne Zucker!

Euch quält der Hunger nach verführerischer Süße? Oder nach verlockend Salzigem? Aber ohne Zucker? Das ist unsere Hitlist – absolut sugar- und damit „Sorgen-free“.

Bild von Tina Thumm

Ein Artikel von Tina:

Food Editorin Tina wirft Zutaten gerne kunterbunt zusammen und kocht frei nach dem Motto: Was einzeln schmeckt, muss auch in Kombi lecker sein. Ihre Schreibe ist ebenso bunt zusammengewürfelt: ein wenig alte Schule, verpackt in Schachtelsätze mit schwäbischen Einflüssen.

Zucker hin, Zucker her, Zucker ist wirklich everywhere! In Zeiten von der Reality Show Sugar Rush und anderen Koch- und Backsendungen, die aus dem Boden sprießen, fällt es schwer, nicht beinahe täglich dem Zucker-Jieper zu verfallen. Vor allem wir armen Foodies – die wir an unseren Arbeitsplätzen umgeben sind von virtuellen und realen zuckrigen Leckereien – können kaum widerstehen.

Doch wie ihr wisst: FOODBOOM goes sugarfree für 44 Tage! Wir haben uns entschlossen, in der Fastenzeit dem Zucker zu entsagen. Die Gründe dafür sind vielseitig - die Gier jedoch bei uns allen gleich: ZUCKERRRR. Denn wenn der innere Schweinehund uns oder auch euch überkommt, dann gibt es kaum ein Entrinnen, er kennt alle Tricks. Um nicht in seine Fänge zu geraten und den potentiellen Fehltritt abzuwehren, haben wir einen Notfallplan mit unseren Top Zuckerhungerstillern zusammengestellt – süß und herzhaft.

Süße Snacks

Ihr sitzt am Schreibtisch und euch packt die Zuckergier? Was könnt ihr außer schreiend wegzulaufen noch tun? Probiert es mit einem unserer Zuckerhungerstillern. Hier haben euch unsere Top 10 aufgelistet:

Bananen mit Erdnussmus

Erdnussmus – nein, nicht die Butter, denn da ist Zucker drin – sättigt und die Banane bringt die ersehnte Süße mit sich. Wenn ihr noch ein wenig Crunch mit reinbringen wollt, dann bestreicht Reiswaffeln mit dem Mus und belegt sie mit einzelnen Bananenscheiben. So macht es Food Editorin Alisa, während der Zuckerfrei-Challenge.

Bananen sind eine gesunde Süßungsalternative, denn sie bringen nicht nur Süße, sondern auch Ballaststoffe mit sich.

Äpfel mit Zitronensaft und Zimt

Dieser gesunde Snack-Tipp kommt von Brand Experience Managerin Anni. Wusstet ihr, dass der Duft nach Zimt den Appetit auf süße Sachen stillt? Genau, daher immer her mit dem Zimt!​

Äpfel gehören auch auf die Liste der zuckerfreien Snacks.

Früchte

Ja, die gehen auch, denn wir verzichten ja nicht auf Fruchtzucker. Egal ob frisch, getrocknet, oder aus dem Tiefkühlregal. Klingt langweilig, aber im Ernst, besonders TK-Früchte sind unglaublich! Food Editorin Leonie empfiehlt: gefrorene Kirschen. Eine coole Variante sind auch unsere Joghurt-Bites mit Beeren.

Joghurt-Bites mit zuckerfreiem Joghurt und der Süße von TK-Beeren.

Fruchtmark

Das Besondere an Mark ist, dass es fein-püriertes leckeres Obst ist und dabei (meistens) ganz ohne Zucker auskommt. Label checken! Wie wäre es beispielsweise mit Apfelmark im Sojajoghurt? Ungesüßt natürlich! Oder ihr versucht es mal zu selbstgemachtem Milchreis ohne Zucker. Ich, meines Zeichens auch Food Editorin, bin überzeugt davon, dass diese zuckerfreie Kombi klassischem Milchreis mit Apfelmus in nichts nachsteht.

Fake-Schokocreme

Entöltes Kakaopulver auf eine reife Banane geben und einfach mit einer Gabel zu Bananenmatsch zerdrücken. Je nachdem wie viel Power ihr reinsteckt, desto feiner wird der Pamp – und umso mehr sieht er aus wie echte Schokocreme. Schmeckt richtig lecker!

Nicecream

Auch auf Eis muss nicht verzichtet werden. Wie wäre es mit einer Joghurt-Nicecream mit Ananas? Ihr wollt Abwechslung? Die Ananas könnt ihr ganz nach eurem Gusto gegen anderes Obst austauschen.

Eisfans müssen nicht auf ihre Leibspeise verzichten: Nicecream aus gefrorenen Bananen mit Ananas und Beeren.

Energy Balls

Sie sind schnell gemixt und gerollt, können gut bevorratet werden und schmecken extrem lecker. Diese Energy Balls liefern – wer hätte es gedacht – Energie, durch Datteln ausreichend Sweetness und durch Erdnussbutter sind sie zugleich ziemlich sättigend und helfen damit ausgezeichnet, um jegliche Gier auf Süßes zu stillen!

Energy Balls aus Datteln und Erdnussbutter sind der perfekte Snack vollständig ohne Zucker und ganz praktisch to go.

Süßkartoffeltoast

Wenn es mal etwas mehr als nur ein kleines Naschi sein darf, haben wir für euch eine tolle Snackidee mit Süßkartoffeln. Einfach dünn geschnitten im Toaster ausbacken, mit cremigem Quark bestreichen und mit Obst belegen. Für den besonderen Twist ein paar Kakaonibs draufstreuen. Mmmmmh!

Getoastete Süßkartoffelscheiben mit Quark, Beeren und Kakaonibs sind auch mal für den etwas größeren Süßhunger geeignet.

Kaffee

Mit Milch, oder Pflanzenmilch – natürlich ohne Zucker – denn Trinken hilft, über das Verlangen nach Süßem hinwegzukommen. Ein Tässchen Kaffee mit Hafermilch kann durchaus über den Zuckerhunger hinweghelfen, denn sie schmeckt auch mit „ohne“ bereits leicht süßlich. Oder gönnt euch als special Treat eine leckere Kokosmilch-Latte mit einem Tropfen Honig. Achtet hierbei auf die Verwendung einer zuckerfreien Kokosmilch-Variante.

Tee (aromatisiert)


Okay, Tee an sich ist nicht süß, aber allein der Duft nach Kräutern – vor allem nach Pfefferminze – und süßen Früchten kann euch den Appetit auf Süßes nehmen. Was dann ja auch wieder sweet ist, oder? Ich haben an meinem Schreibtisch eine ganze Schublade voll mit den verschiedensten Teesorten und halte so meine Kolleginnen und Kollegen bei Laune.


Salzige Snacks

Mit Süß kann man euch jagen, ihr steht mehr auf Salziges? Aber Chips snacken, das sollte doch kein Problem sein, oder? Von wegen! Das ist keineswegs so easy wie es auf den ersten Blick erscheint. Egal ob in Broten, Crackern oder eben in Chips, viele herzhafte Produkte enthalten Zucker und zuckergleiche Verwandte. Er dient unter anderem zur Haltbarmachung, aber auch zum Einfärben der Produkte. Dips und Aufstriche sind leider auch betroffen. Es heißt also Augen auf im Supermarkt, seht euch die Zutatenliste genau an!

Aber, Zucker ist nicht gleich Zucker! Die Zuckerindustrie trickst gerne und benennt die Dinge so, dass ihr sie nicht gleich als Zucker identifizieren könnt. Es gibt zahlreiche Namen für Zucker, mit denen Hersteller die verschiedenen Sorten gerne tarnen. Da steht dann mal Glukose neben Dextrose, direkt darunter wird Maltodextrin aufgezählt und am Ende tauch auch noch Saccharose in der Zutatenliste auf. Unsere Food Editorin Alisa hat sich für unsere Challenge mit versteckten Zuckern und zuckerfreier Ernährung genauer auseinandergesetzt und erklärt euch, worauf ihr achten solltet.

Unsere Empfehlung an alle Salz-Schleckermäulchen: Macht euch Brot, Chips, Aufstrich und Dips einfach selbst. Mit dieser Snack-Sammlung steht eurem zuckerfreien Snack nichts mehr im Weg. Das sind unsere Top 10 herzhaften Kleinigkeiten:

Hummus

Gemüse ist langweilig? Denkt ihr! Mit diesem Hummus wird jeder Gemüsestick zum Highlight. Die Creme aus pürierten Kichererbsen und Tahini ist vielseitig und extrem wandelbar. Deshalb steht für Food Autorin Alisa eindeutig fest: Hummus for president! Lest selbst nach, was selbstgemachter Hummus alles kann.

Mit Hummus wird alles besser? Isso! Die Kichererbsencreme mit Tahini, Olivenöl und Gewürzen ist ein Multitalent.

Nüsse

Bei uns im Büro macht regelmäßig die Nusspackung die Runde und jeder darf mal mit seinen Fettfingern hineingreifen – das geht natürlich, weil meist sind sie zuckerfrei. Anstelle der gekauften Zuckerfallen – beispielsweise die bösen Nüsse im knusprigen Teigmantel – versucht doch mal unsere gerösteten Cashewkerne. Super lecker, leicht scharf und heimlich doch ein wenig süüüüüüüüß.

Guacamole

Jeder kennt sie, jeder mag sie: Guacamole – unbedingt mit frischem Koriander! Ein paar Reis-, oder Maiswaffeln dazu und fertig ist der cremige Snack. Probiert mal unser klassisches Rezept. Super easy. Guacamole passt übrigens nicht nur zu Waffeln, sondern auch zu Brot und Crackern!

Cracker

Hat da jemand Cracker gesagt? Die können wir natürlich auch! Denn wer hat schon Lust, die Supermarktregale bei all dem Überangebot nach zuckerfreien Crackern zu durchforsten? Genau, wir auch nicht. Probiert unsere leckeren Cracker aus Leinsamen und Kurkuma, snackt sie pur oder mit einem zuckerfreien Dip.

Bei diesen Crackern muss die Zutatenliste nicht nach "Zucker" durchsucht werden. Sie enthalten lediglich Samen, Kerne und Gewürze.

Chips

Wir haben es bereits erwähnt: Gekaufte Chips enthalten häufig richtig viel Zucker. Bei selbstgemachten Chips wisst ihr, was für Zutaten drinstecken und könnt, ohne das Kleingedruckte auf der Verpackung gelesen zu haben, direkt loscrunchen. Traut euch an unsere selbstgemachten Pfanni-Chips heran. Es lohnt sich.

Diese Chips können sich sehen lassen. Easy selbstgemacht, mann muss sich nur herantrauen.

Gemüsechips

Chips gehen auch in bunter – und zwar aus Gemüse wie Rote Bete, Süßkartoffeln und normalen Kartoffeln. Und dürfen wir nochmal zu unseren Gemüsechips den cremigen Hummus erwähnen? Der passt auch hier. Also: Geht zurück auf Hummus und snackt erneut los!

Popcorn

Es gibt sie wirklich! Menschen, die Popcorn gerne salzig essen. Die können ihr Repertoire nun ausweiten und sich an diesem Chili-Popcorn mit Limette und Thymian versuchen. Vorsicht, auch Zucker-addicts können süchtig nach diesem Rezept werden

Dieses herzhafte Popcorn besticht durch frische Limette, scharfe Chili und würzigen Thymian.

Kichererbsen

Nicht nur im Hummus unschlagbar, haben Kichererbsen ihre eigene Bühne verdient. Besonders geröstet wie bei diesem Kichererbsensnack! Sie sind gesünder als Chips, durch ein Sammelsurium an Gewürzen mindestens so geschmacksintensiv und im Regal preislich unten angesiedelt. Viel Spaß beim Snacken!

Kräuterquark

Falls Hummus euch doch mal zu langweilig wird, probiert es doch mit einem selbstgemachten Kräuterquark. Dazu empfehlen wir Brokkoli-Tots.

Kräuterquark genießen, ohne Reue. Das geht mit unserer zuckerfreien Variante. Dazu einfach ein paar Brokkoli-Tots gereicht und schon habt ihr den perfekten Pausensnack.

Pommes 

Jetzt kommt der goldene Abschluss, denn wir wollen Pommes! Knusprige Pommes ganz ohne Zusätze sorgen für den ultimativen Snack-Höhepunkt. Booom! Hier kommt das Rezept

Pommes sind der absolute zuckerlose Snack-Oberhammer. Ignoriert zuckrige Dips und krönt sie mit den zuckerfreien Varianten.

Ihr seht, snacken kann so einfach sein und absolut ohne Zucker auskommen. Ob ihr nun kurzfristig den Zuckerhunger stillen wollt, oder langfristig ein paar neue Rezeptideen in euer Repertoire mit aufnehmen wollt, mit dieser Sammlung geht ihr schon mal ein gutes Stück in die richtige Richtung.

Übrigens ohne raffinierten Zucker backen ist kein Hexenwerk. Kuchen geht super sugarfree, das weiß Food Editorin Svenja.