MENÜ
Fitnessfood

Wampenkur - unsere besten Fett-weg-Rezepte

Der Blick in den Spiegel ist gnadenlos. Röllchen hier, Winter-Wampe da. Dein Körper ist alles andere als ein Rundum-Sorglos-Paket? Dann ran an den Speck!

von SVENJA STEIN

Eines vorweg: Ein paar Kilos zu viel sind keine Katastrophe. Wie hat einmal eine kluge Person gesagt? Ach ja, „Schokolade löst keine Probleme. Ein Apfel aber auch nicht.“ Eben. Essen ist zum Essen da, also immer schön geschmeidig bleiben.

Wenn der Blick in den Spiegel trotzdem plagt und der Astralkörper in allzu weite Ferne gerückt ist, machen wir euch wieder fit für die Sommersaison. Wie? Natürlich mit leckeren Rezepten! Essen ist nicht nur purer Genuss, sondern kann auch beim  Abnehmen helfen. Das geht leichter als gedacht. Keiner muss sich dafür von Diät zu Diät hangeln und mit grummelndem Magen bei der Arbeit sitzen. Lasst bloß die Finger weg von Abnehm-Shakes, Mono-Diäten und anderen zwielichtigen Ernährungsprogrammen. Die Erfolge sind meist ziemlich mager, dafür ist die Frustration kaum zu toppen und der vielgeschimpfte Jo-Jo-Effekt eine leidige Begleiterscheinung. Wer längerfristig abnehmen will, muss sich gesund und bewusst ernähren. Nur so werden dem Körper alle Nährstoffe zugeführt, die er braucht. Das Geile daran: Ihr fühlt euch fit und habt mehr Energie.

Hier findet ihr einige unserer besten Abspeck-Rezepte:

Salat mit karamellisierter Zitrone

Römersalat, Blaubeeren, Haselnüsse, Minze .... läuft euch schon das Wasser im Mund zusammen? Wartet erstmal, bis ihr dazu die Zitronen karamellisiert habt! So macht Abnehmen Spaß. Hier geht’s zum Rezept.

Römersalatherzen mit Blaubeeren, Minze und karamellisierten Zitronen

Garnelensuppe

Fisch ist gesund und eignet sich super zum Abnehmen. Bei dieser exotischen Fischsuppe mit Garnelen und Calamare, werden die Meeresfrüchte erst einmal in einem Mix aus Knoblauch, Limettenblättern und Chilifäden mariniert und angebraten, bevor sie in die Suppe kommen. Das sorgt für ordentlich Bumms.

Suppenfreunde aufgepasst!

Quinoa-Spargel-Pilzsalat

Wir lieben Spargel und freuen uns, wenn endlich wieder die Saison eröffnet wird. Spargel Hollandaise ist aber auf Dauer ganz schön lame und nicht gerade kalorienarm. Unser Quinoa-Spargel-Pilzsalat mit Chili und Baby-Spinat ist da eine gelungene Alternative. Chili sorgt für optimale Fettverbrennung und Spinat killt üble Heißhungerattacken. Noch Wünsche offen?

Spargel einmal anders

Ratatouille mit Zitronen-Nudeln

Darf es heute Pasta sein? Dann haben wir das Richtige für euch! Herrlich leckeres Ratatouille mit Auberginen, Zucchini, Paprika und frischen Kräutern. Jetzt fehlen nur noch die Muschelnudeln, etwas Zitronenabrieb darüber, et voilá – es ist angerichtet!

Pasta mit ganz viel Gemüse. I love Grünzeuch!

Bock auf körperliche Ertüchtigung? Der Fitness-Coach verrät wie´s geht!

Tobias Lipp (25) kommt aus Vaterstetten und ist Fitnesstrainer und Personal Coach in der Box-Kitchen in München. In diesem Gym der alten Schule werden Boxen, Fitness und Ernährung kombiniert. Ein einzigartiges Konzept aus Fitness-Studio und Restaurant.

Was ist deine Lieblings-Fitnessübung?
Kniebeugen. Sie sind sehr komplex, was Körperspannung und Kontraktion angeht. Gut für Po, Haltung und Rücken.

Das beste Fitnesstraining ist:
Back to the roots! High-End-Geräte, Touchscreens usw. braucht doch ehrlich keiner. Am besten ist freies Training mit dem eigenen Körpergewicht und klassisches Gewichtheben mit Langhanteln. Machen Eiweiß-Shakes wirklich Muckis? Proteine nach dem Training fördern den Muskelaufbau und die Regeneration. Eine normale eiweißreiche Ernährung bringt’s natürlich genauso. Aber wenn man direkt nach dem Training keine Zeit und Lust zum Kochen hat, ist so ein Shake schon okay...

Wenn ich nur 10 Minuten am Tag habe, was sollte ich trainieren?
Ein kleines knackiges Zirkeltraining, eine Kombi aus Ausdauer und Kraft. Z.B.: abwechselndeine Etappe laufen, 10 Liegestütze, Etappenlaufen, Kniebeugen, Etappenlaufen, Crunches usw. Sodass man immer Muskelkontraktion und dazwischen muskuläre Pausen hat, in denen aber das Herz-Kreislauf-System trotzdem weiter aktiv ist, wie etwa beim Joggen.

Der dämlichste Fitnesstrend?
Für mich: Alles, was wieder mit neuen Diäten und Stoffwechselkuren zu tun hat. Lieber normal, ausgeglichen ernähren, hier und da mal was weglassen und abends die Kohlenhydrate runterfahren. Das bringt am meisten.

Sind Kohlenhydrate immer böse?
Nein, sie sind ein wichtiger Energielieferant, gerade, wenn man viel Sport macht. Aber man sollte mehr die Vollkornvarianten forcieren und von Weißmehl und Zucker wegkommen.

Was hilft, um den Hintern hochzubekommen?
Kleine erreichbare Ziele setzen. Sei es, was Aussehen betrifft, z.B. Sixpack oder muskulöse Arme oder dass eine Hose wieder passt. Und herausfinden, was einen selber motiviert: Musik, Vorbilder aus Filmen, whatever. Das Wichtigste ist aber, wirklich Spaß am Sport zu haben.

Das Interiew ist aus unserem Foodboom Magazin 01/2017