Sammlung

Unsere fünf besten Rezepte mit rohem Lachs

Lachs kann so viel mehr als nur Sushi! Glaubt ihr nicht? Wir zeigen euch, wie vielfältig roher Lachs zubereitet werden kann. 

Svenja, Redaktion

Komplett rohen Fisch kennen die meisten von uns nur als Sushi verarbeitet. Dabei kann man mit ihm so viele tolle Gerichte zaubern! Lasst euch inspirieren! Wir zeigen euch fünf einfache Rezepte, die die Rohware Lachs perfekt in Szene setzen.

Kurz innehalten: Thema Fischqualität

Bevor wir uns aber auf die Rezepte stürzen, sollten wir ein wichtiges Basic nicht auslassen: Wenn ihr rohen Lachs zubereiten wollt, muss die Qualität des Fisches einwandfrei sein. Lieber schon beim Einkauf an der Fischtheke darauf hinweisen, dass ihr den Lachs roh zubereiten wollt. Dann erlebt ihr keine bösen Überraschungen. Ein guter Tipp: Fragt nach Fisch in Sashimi- oder Sushi-Qualität, dann weiß der Fischhändler Bescheid. Wird euch dann ein Lachs präsentiert, könnt ihr mit einfachen Mitteln die Qualität und Frische des Fisches überprüfen. Sieht er schön rosig und nicht ausgetrocknet aus, dann könnt ihr ihm noch dem Geruchstest unterziehen. Riecht er intensiv oder gar penetrant nach Fisch, dann lasst die Finger weg. Frischer Lachs sollte gar nicht oder nur sehr leicht nach Fisch riechen.

Lachs-Avocado-Fenchel-Salat für Sehnsüchtige

Dieses Gericht ist alles auf einmal: Leicht, vitamin- und eiweißreich, gut verdaulich und superlecker. Da sehnt man sich nach Me(e)hr! Der besondere Anis-Geschmack des Fenchels ist ein toller Kontrast zum salzigen, rohen Lachs. Die cremig-buttrige Avocado sorgt zusammen mit Zitronensaft und Kapern für unverwechselbaren, mediterranen Flair. Jetzt fehlt nur noch der passende Cocktail? Wir empfehlen dazu den Lions Roast aus Whisky, Gin, Espressolikör und Orange Bitters. Beide Rezepte findet ihr hier.

Lachssalat mit Avocado un dFenchel auf einem Teller angerichtet neben einem Schälchen mit Dip.
Schmeckt nicht nur im Sommer: Lachs-Avocado-Fenchel-Salat

Vorbereitung ist die halbe Miete: Graved Lachs mit Gin

Brunch steht an und ihr habt noch keinen Plan, was ihr anbieten sollt? Bestenfalls soll es fix vorbereitet sein und wenig Zutaten haben? Doch das wichtigste Kriterium kommt erst noch: Es soll vor allem geil schmecken?! Lehnt euch zurück, wir haben das Rundum-Sorglos-Paket für euch. Unser Graved Lachs mit Gin-Schwips wird euch ordentlich Komplimente einbringen, weil einfach sooo gut! Neben rohem Lachs braucht ihr nur etwas Gin, Meersalz, braunen Zucker und Dill. Ist in 10 Minuten vorbereitet und muss dann nur noch 24 Stunden kühlstehen. Feddich!

Beeindruckend einfach und lecker – unser Graved Lachs mit Gin

Brotzeit mit unserer Teriyaki-Lachs-Stulle

Schon mal Sushi auf Brot gegessen? Nein?! It’s just amazing! Genau das Richtige für kurze Mittagspausen, beim Picknick oder als Abendbrot. Das Rezept ist denkbar einfach und die Zutaten sind natürlich auf Sushi getrimmt: roher Lachs, Teriyakisoße, Sesam, Limettensaft, Olivenöl, Avocado, Lauchzwiebeln und gutes Brot. Gönnt euch diesen Luxus und snackt euch mit unserer Teriyaki-Lachs-Stulle in den Sushi-Himmel. Ihr werdet es nicht bereuen! Hier geht’s zum Rezept.

Teriyaki-Lachs-Stulle
Nicht zu dick aufgetragen: Teriyaki-Lachs-Stulle mit Avocado und Lauchzwiebeln

Lachstatar als Fingerfood

Denkt euch folgendes Szenario: Butterwaffeln + Avocado + Lachstatar = geile Lachsschnitten. Für euch geht diese Rechnung nicht auf? Dieses Fingerfood ist ein Geschmackserlebnis für Gaumen und Sinne! Alle drei Zutaten lassen sich wunderbar stapeln und werden von knackigen Wasabinüssen und frischem Babyleaf-Salat begleitet. Keine Ausreden mehr, unbedingt ausprobieren!

Für Hochstapler: Lachstatar-Waffeln mit Wasabinüssen

Direkt aus dem Herzen Südamerikas: Ceviche

Avocado + Lachs, Avocado + Lachs ... gibt’s denn keine andere geile Kombi? Klar doch! Habt ihr schon mal selbst Ceviche gemacht? Das Gericht stammt ursprünglich aus Südamerika und eröffnet uns die Aromen und Artenvielfalt dieses lebendigen Kontinents. Zutaten-Check: roher Lachs, Lauchzwiebeln, Chili, Ingwer, Grapefruit, Limettensaft und frischer Koriander. Lasst euren Gaumen Rumba tanzen! Hier geht’s zum Rezept. 

Ceviche für Wagemutige