Mediterrane Snacks fürs Home-Office

Der Corona-Virus plagt die Nationen und alles, was dazugehört. Viele Arbeitnehmer, wie auch wir von FOODBOOM, werden die nächsten Wochen im Home-Office verbringen. Und für einige stellt sich dabei die Frage: Was esse ich denn überhaupt im Home-Office? Der Bäcker oder Metzger um die Ecke ist nicht mehr erreichbar, um sich zwischendurch ein belegtes Brötchen oder ein süßes Croissant zu holen und, auch wenn es aktuell noch möglich ist, von Snacks aus Cafés oder Restaurants kann man sich auch nicht jeden Tag ernähren, denn das kostet schließlich auch alles Geld… Deswegen haben wir von OH MY ITALY! uns dieser Frage angenommen und präsentieren euch die 5 besten mediterranen Snacks für Zuhause! Garantiert lecker, bunt, abwechslungsreich und gut vorzubereiten.

Bild von Ann-Christin Dimon

Ein Artikel von Ann-Christin

Wenn Werkstudentin Ann-Christin nicht grade über Gott und die Welt schwadroniert, berichtet sie am liebsten über ihre persönlichen Erlebnisse auf der italienischen Halbinsel. Ihr Schreibstil: Dadaistischer Nonsens gepaart mit einer großen Portion Amore.

Involtini di Bresaola mit Ricotta und Walnuss

Dieser gesunde Snack ist schnell und einfach zubereitet: Involtini di Bresaola mit Ricotta und Walnuss. Das Beste an diesem Rezept: die Zutaten halten sich einige Tage im Kühlschrank. Wer also noch einmal schnell zum Supermarkt muss, schnappt sich herzhaften Bresaola, cremigen Ricotta, eingelegte Tomaten und crunchy Walnusskerne. Damit noch etwas Farbe ins Spiel kommt – bunt ist schließlich gesund –, werden diese schmackhaften Involtini noch mit Rucola aufgepeppt. Schnell, einfach, lecker und sogar low carb! Da hat das Mittagstief keine Chance!

Bunt und lecker: Involtini di Bresaola

Eingelegte Paprika mit Thunfischfüllung

Ihr seid eher die Meal-Prepper und bereitet alles am Abend oder einige Tage vorher vor? Dann sind diese eingelegte Paprika mit Thunfischfüllung genau das Richtige für euch! Die saftigen Paprika und die herzhafte Füllung aus Thunfisch und Oliven können bereits am Abend vorher zubereitet werden. Sobald ihr dann am nächsten Tag den kleinen Hunger verspürt – ja, wir kennen ihn alle … –, könnt ihr die kleinen Häppchen aus dem Kühlschrank kramen und genießen. Wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß und vor allem eine Menge gesunder Fette machen diesen Snack perfekt.

Gut vorzubereiten: eingelegte Paprika mit Thunfischfüllung

Tramezzini mit Gemüse und Oliventapenade

Ihr seid Verfechter der guten alten Brotdose und wollt diese auch zu Hause nicht missen? Wir haben die Lösung: Tramezzini mit Gemüse und Oliventapenade. Auch bei diesem Rezept könnt ihr die saftigen Auberginen, Zucchini und Paprika bereits abends zubereiten und auch die Oliventapenade hält sich einige Tage im Kühlschrank und kann immer wieder für leckere Sandwiches verwendet werden. Wenn euch also die Snack-Attack ergreift, legt ihr alle Zutaten auf softes Tramezzini-Brot und voilá: der knackig-bunte Snack fürs Home-Office ist fertig. Wer kein Tramezzini-Brot bekommt oder den Ballaststoffgehalt seines Snacks erhöhen möchte, greift am besten zu Vollkorntoastbrot.

Stulle mal anders: Tramezzini mit Gemüse und Oliventapenade

Tramezzini mit Perlzwiebeln und Rucola-Pesto

Da wir Tramezzini als Snack einfach lieben, haben wir ein weiteres Rezept für euch parat: Tramezzini mit Perlzwiebeln und Rucola-Pesto. Auch hier gilt, den Großteil, vor allem das Pesto aus Parmesan, Pecorino und frischem, würzigem Rucola könnt ihr bereits am Abend vorher vorbereiten und einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Die knackigen Perlzwiebeln bekommt ihr im Supermarkt meistens eingelegt, was aktuell auch nicht schaden kann... Nach der abendlichen Vorbereitung ist am nächsten Morgen eigentlich gar nicht mehr viel zu tun: Tramezzinischeiben mit Pesto bestreichen und mit Perlzwiebeln, herzhaftem Parmaschinken und kräftigem Provolone abrunden. Das berühmte Nachmittagstief hat mit diesem Tramezzino keine Chance!

Ein echter Überflieger unter den Snacks: Tramezzini mit Perlzwiebeln und Rucolapesto

Focaccia-Sandwich mit Spianata und Walnusspesto

Auch bei unserem letzten mediterranen Snack, könnt ihr bereits vieles vorbereiten, damit der snackreichen Woche im Home-Office nichts mehr im Weg steht: Focaccia-Sandwich mit Spianata und Walnusspesto. Für die Mini-Focaccie bereitet ihr eine klassische Focaccia vor, aber macht sie nicht groß und rechteckig, sondern klein und rund. Die Spianata bekommt ihr bereits abgepackt im Supermarkt und das Walnusspesto kann zubereitet werden, während die Focaccia sich ihre wohlverdiente Bräune im Ofen holt. Sobald ihr in Snacklaune seid, holt ihr alle vorbreiteten Komponenten hervor und toppt dieses Geschmackserlebnis zusätzlich mit Tomaten, Rucola und Feigen. Unser Tipp: für die extra Portion sattmachender Ballaststoffe könnt ihr für die Focaccia auch Vollkornmehl verwenden. So könnt ihr die restliche Arbeitszeit quasi ohne Magenknurren überstehen. Haut rein!

Definitiv kein Hochstapler: dieses Focaccia-Sandwich